AA

El-Kaida-Festnahme in England

Eine Sondereinheit von Scotland Yard hat in der westenglischen Stadt Gloucester einen mutmaßlichen El-Kaida-Terroristen festgenommen und in seiner Wohnung Sprengstoff gefunden.

„Das ist ein weiterer Nagel im Sarg derjenigen, die unser Leben und unsere Freiheit bedrohen“, sagte der britische Innenminister David Blunkett.´

Nach Medienberichten geht die Polizei möglichen Verbindungen des 24 Jahre alten Festgenommenen zum „Schuhbomber“ Richard Reid nach, der nach einem verhinderten Terroranschlag auf ein Flugzeug im Januar in den USA zu lebenslanger Haft verurteilt worden war.

Da es die Polizei in Gloucester von Anfang an für möglich hielt, dass der 24-Jährige Sprengstoff in seiner Wohnung versteckt hatte, räumte sie tagsüber in der Nachbarschaft als Vorsichtsmaßnahme 119 Wohnungen und eine Moschee. Nach Angaben der Polizei entdeckte sie „eine relativ geringe Menge“ an Sprengstoff, der zur weiteren Untersuchung abtransportiert wurde. Der 24-Jährige wurde zu weiteren Vernehmungen nach London überstellt. Ein zweiter Terror-Verdächtiger im Alter von 39 Jahren wurde in Manchester festgenommen.

Was den beiden konkret zur Last gelegt wird, teilte die Polizei zunächst nicht mit. Blunkett sagte jedoch zu dem 24-jährigen Briten asiatischer Herkunft: „Wir hätten diese Schritte nicht eingeleitet, wenn wir nicht glauben würden, dass diese Person eine sehr reale Bedrohung für das Leben und die Freiheit in unserem Lande dargestellt hat.“

In der vergangenen Woche waren bei Terroranschlägen auf das britische Generalkonsulat und die britische HSBC-Bank in Istanbul 30 Menschen getötet und Hunderte verletzt worden. In London wurden in diesem Jahr vier Nordafrikaner wegen Herstellung von Chemiewaffen angeklagt. In ihrer Wohnung waren Spuren des hochgiftigen Rizin gefunden worden.

Der Brite Reid wollte im Dezember 2001 auf dem Flug von Paris nach Miami eine in seinem Schuh versteckte Bombe zünden. Eine Stewardess hatte 90 Minuten nach dem Start in Paris bemerkt, wie Reid mit Streichhölzern an dem Schuh hantierte. Reid ist das erste El Kaida- Mitglied, das in den USA verurteilt wurde. Besatzungsmitglieder und Passagiere überwältigten ihn. Reid ist das erste El Kaida-Mitglied, das in den USA verurteilt wurde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • El-Kaida-Festnahme in England
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen