Eiszeit

Was wäre ein Winter ohne Schnee, Eis und klirrende Kälte – faszinierend wie eine Schneeflocke sind diese Preziosen, die uns mit weißen Brillanten, gefrosteten Edelsteinen und anmutigen Perlen daran erinnern.
Ihre Juweliere im Überblick

Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit... In den Ringen von Rozet & Fischmeister sowie Meister finden sich Diamanten und Brillanten in Form von funkelnden Schneekristallen wieder. Bei Annamaria Cammilli verdichten sie sich gar zu einer üppigen Schneewehe, denn die unregelmäßigen Kurven der Ringe spiegeln die Dynamik von eisigen Reliefs wider. Eleganter und hochkarätiger könnte die Hommage an das weiße Wunder nicht sein. Ole Lynggaard erinnert mit seinen skulpturalen BoHo-Perlenohrsteckern dagegen an einen schneebedeckten Hügel in der Landschaft, während bei Niessing einzelne brillante Highlights, in Form von opulenten Ohrhängern, eisige Akzente setzen. Apropos Eis: Wenn bald die Temperaturen wieder unter den Gefrierpunkt sinken, trägt „frau“ ihre schmucken Begleiter auch gerne mal gefrostet, sprich mit milchig anmutenden Edelsteinen besetzt – wie etwa die Stapelringe von Bigli der Kollektion Mini Sweety. In diesem Sinne freuen wir uns auf den nächsten Schnee sowie die dazu passenden funkelnden Begleiter. Winterzeit, ahoi!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.