AA

"Eiszeit" im Montafoner Liftpool

Die Montafoner Liftgesellschaften sind sich über den Abrechnungsschlüssel im Skipool nicht einig.
Die Montafoner Liftgesellschaften sind sich über den Abrechnungsschlüssel im Skipool nicht einig. ©Stiplovsek
Schruns - Im Montafon fliegen die Schneebälle derzeit tief. Es herrscht frostige Stimmung in der Montafoner Liftbranche.

Die Zahlen der abgelaufenen Skisaison lassen eigentlich auf zufriedene Tourismus-Unternehmer schließen. Doch in der Montafoner Seilbahnbranche herrscht derzeit Eiszeit. Der Grund sind die Abrechnungsmodalitäten im Pool der Skiliftunternehmen.

Ohne Skipool “nur Verlierer”

Sowohl die Gargellener Bergbahnen als auch Illwerke Tourismus pochen auf einen fairen Umgang und auf die Einhaltung der getroffenen Vereinbarungen. Naturgemäß anders sieht den Konflikt das größte Mitglied des Liftpools, die Silvretta Montafon. Vorstand Georg Hoblik: “Wenn sie unzufrieden sind, sollen sie mir das persönlich sagen.” Doch Gesprächstermine gibt es derzeit nicht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Eiszeit" im Montafoner Liftpool
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen