AA

Eiseskälte weicht milderen Temperaturen

Schön frisch und frostig war das Wochenende - bald wird's wieder wärmer.
Schön frisch und frostig war das Wochenende - bald wird's wieder wärmer. ©VN/Steurer
Nach dem frostigen Wochenende ist diese Woche wieder Tauwetter angesagt: Ab Dienstag wird es spürbar milder.
Die Prognose für Ihre Gemeinde
Ein Blick durch die Livecams

Das war ein wirklich frostiges Wochenende, das uns der Winter da eingebrockt hat. Eiskalt erwischt hat es vor allem höhergelegene Orte wie etwa Lech, wo das Thermometer auf minus 20 Grad fiel. Diese Woche ist wieder Tauwetter angesagt, zumindest im Vergleich zu dem, was die vergangenen Tage boten.

Mix aus Sonne und Schnee am Montag

Der Montag beginnt noch einmal kalt, im Laufe des Tages wird es freundlicher mit zeitweiligem Sonnenschein. Am meisten Sonne geht sich im Montafon aus. Von Nordwesten werden die Wolken im Tagesverlauf dichter und am Abend kann es im Bergland stellenweise leicht und unergiebig schneien. Ausgehend von den höheren Lagen wird es überall deutlich milder als am Wochenende. Die Höchstwerte liegen bei 0 bis 5 Grad.

Dienstag wird spürbar milder

Der Dienstag beginnt dicht bewölkt, stellenweise regnet es am Morgen leicht. Ab etwa 1500 Meter gibt es noch ein paar Schneeflocken. Noch am Vormittag ziehen die Wolken ab und mit der Sonne setzt sich am Nachmittag spürbar mildere Luft durch.  Die Tiefstwerte liegen bei -1 bis 5 Grad, die Höchstwerte bei 6 bis 11 Grad.

Freundliches Wetter am Mittwoch

Mit einer Westströmung bessert sich am Mittwoch das Wetter im Tagesverlauf. Bis in den Vormittag hinein zieht eine Störung mit vielen Wolken und zeitweiligem Regen durch. Schnee fällt erst ab rund 1200 bis 1500 Meter. Die Luft trocknet relativ rasch ab und es stellen sich am Nachmittag freundliche und milde Verhältnisse mit Höchstwerten bis zu 11 Grad ein.

Ab Freitag wieder vermehrt sonnig

Am Donnerstag sorgt eine anhaltende Westströmung nach einem freundlichen Vormittag wieder vermehrt für Wolken. Bei zeitweiligem Sonnenschein wird es recht mild und sollte trocken bleiben. Erst in der Nacht auf Freitag kann es leicht regnen oder schneien. Die Schneefallgrenze liegt um 1000 Meter. Am Freitag setzt sich nach einer Kaltfront mit wenig Regen trockenes und zunehmend sonniges Wetter durch. Im Gebirge ist es mit Nordwind vorübergehend kalt. Die Höchstwerte liegen um die 10 Grad.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Eiseskälte weicht milderen Temperaturen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen