Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Einwaller neuer SPÖ-Geschäftsführer

Bregenz - Die Vorarlberger SPÖ hat in der Person des ehemaligen Bundesrats Reinhold Einwallner einen neuen Landesgeschäftsführer bestellt.

Der 36-Jährige folgt Franz Lutz nach, der im vergangenen November seinen Hut nahm und in die Privatwirtschaft wechselte. Einwallner wird die Geschäfte der Partei offiziell am 1. März übernehmen, teilten die Sozialdemokraten am Samstag in einer Aussendung mit.

SPÖ-Präsidium und Landesparteivorstand entschieden sich der Mitteilung zufolge einstimmig für den gebürtigen Steirer. “Mir ist bewusst, dass es keine leichte Aufgabe wird, nichtsdestotrotz bin ich davon überzeugt, dass ich diese Herausforderung bewältigen kann”, zeigte sich Einwallner in einer ersten Reaktion zuversichtlich.

Eigentlich hätte Einwallner im vergangenen Herbst für die Vorarlberger Sozialdemokraten in den Landtag einziehen sollen. Aufgrund des desaströsen SPÖ-Wahlergebnisses mit gerade noch 10,02 Prozent Stimmenanteil und drei Mandaten blieb ihm ein Landtagssitz aber vorerst versagt.

Einwallner ist seit über 20 Jahren politisch tätig. Seit 1999 ist er Gemeindevertreter in Hörbranz (Bezirk Bregenz), von 2004 bis 2009 war er Bundesrat. 2007 war er maßgeblich an der Gründung des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes in Vorarlberg beteiligt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Einwaller neuer SPÖ-Geschäftsführer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen