AA

Einsatzkräfte retteten 76-Jähriger das Leben

Bregenz - Das rasche Eingreifen von Stadtpolizei und Feuerwehr hat am Montag einer 76-jährigen Frau in Bregenz das Leben gerettet. Die an Parkinson leidende Seniorin war aufgrund ihres Gesundheitszustands nicht mehr in der Lage gewesen, ihrer Pflegerin die Wohnungstüre zu öffnen.

Als die zu Hilfe gerufenen Exekutivkräfte die Erstversorgung der Frau vornahmen, erlitt sie einen Herzkreislaufstillstand. Nach 25-minütiger Reanimation wurde die 76-Jährige ins LKH Bregenz eingeliefert, ihr Zustand ist laut Sicherheitsdirektion weiter kritisch.

Die Pflegerin des Krankenpflegevereins wollte kurz nach 9.00 Uhr nach der Frau sehen, die allerdings die Wohnungstür nicht aufmachte. Als die Pflegerin durch ein gekipptes Wohnungsfenster Hilferufe der Seniorin hörte, schlug sie sofort Alarm. Um in die Wohnung zu gelangen, musste die Feuerwehr ein Fenster der Wohnung mit Spezialwerkzeug öffnen.

Die Exekutivkräfte fanden die 76-Jährige mit dem Oberkörper über einen Stuhl gebeugt in der Wohnung vor. Sofort kümmerten sie sich um die Frau, die horrende Blutzuckerwerte aufwies und während der Erstmaßnahmen einen Herzkreislaufstillstand erlitt. Bis zum Eintreffen des Notarztes konnten die Sanitäter sowie ein Beamter der Stadtpolizei Bregenz die Frau reanimieren. Sie befindet sich weiterhin in kritischem Zustand. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Einsatzkräfte retteten 76-Jähriger das Leben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen