Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Einsatz in St. Gallenkirch - Schwere Sachbeschädigung und Mitbewohner bedroht

©APA (Symbolbild)
Am Samstagabend wurde die Polizei wegen Streitigkeiten zu einem Haus in St. Gallenkirch gerufen.

Am 18.5.2018 um 22:36 Uhr wurde die Polizei wegen angeblicher Streitigkeiten zu einem Haus in St. Gallenkirch gerufen. Beim Eintreffen der Polizeistreifen wurden im Haus Blutspuren festgestellt, sodass vorerst von einem Gewaltdelikt ausgegangen werden musste. Deshalb wurden weitere Polizeistreifen hinzugezogen.

Bei der Durchsuchung des Objekts wurde im ersten Stock ein 33-jähriger, dort als Forstarbeiter untergebrachter, rumänischer Staatsangehöriger festgestellt. Dieser wies diverse Verletzungen auf, verhielt sich gegenüber den einschreitenen Beamten aber derart aggressiv, dass er vorläufig festgenommen werden musste.

Mitbewohner bedroht

Wie sich später herausstellte, hatte sich der Mann die Verletzungen beim Zertrümmern von Mobiliar, unter anderem eines Spiegels, selbst zugezogen. Weiters hatte er einen Mitbewohner bedroht. Abgesehen von dem 33-jährigen wurden aber keine weiteren Personen verletzt.

Der Beschuldigte wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Er wird wegen Sachbeschädigung und gefährlicher Drohung angezeigt werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • St. Gallenkirch
  • Einsatz in St. Gallenkirch - Schwere Sachbeschädigung und Mitbewohner bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen