AA

"Eingewanderte" Muscheln und Krebse

Im Bodensee finden sich immer mehr Tiere, die dort eigentlich nicht hin gehören. Der beliebte Film-Fisch "Nemo" ist zwar noch nicht aufgetaucht, die Gewässerschutzkommission zeigt sich aber besorgt über die Entwicklung.

Fremde Arten würden sich zu einer Gefahr für das „Ökosystem Bodensee“ entwickeln, warnen die Experten. Vor allem „eingewanderte“ Muscheln und Krebse würden sich ausbreiten. Die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee unterstützt daher eine Untersuchung. Mit ihr soll genau festgestellt werden, welche neuen Arten sich im See eingenistet haben und welche Folgen dies hat. Positiv beurteilen die Experten die Wasserqualität des Sees: Die Ergebnisse würden immer besser. Allerdings wird die starke Verbauung des Ufers kritisiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Eingewanderte" Muscheln und Krebse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen