Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Einfach mal Feuer fangen – Das THEO-Forum für Beruf und Berufung

THEO am 31. Jänner im Bildungshaus St. Arbogast
THEO am 31. Jänner im Bildungshaus St. Arbogast ©Pete Ionian
Die Matura rückt näher bzw. das letzte Semester an der Berufsschule. Und so langsam aber sicher werden die Fragen nach dem „Weißt du schon, was du einmal machen willst?“, immer drängender. Perfekt! Auf zum THEO-Berufsinfoforum am 31. Jänner im Bildungshaus St. Arbogast. Rund 500 Schüler/innen und Lehrer/innen von mehr als 20 Höheren Schulen Vorarlbergs haben sich schon angemeldet. Übrigens, zu gewinnen gibt es auch etwas. Zwei Fallschirmsprünge nämlich, bei denen man das Schweben zwischen Himmel und Erde einfach mal ausprobieren kann.

 

Götzis (PDF) Eines gleich vorneweg. Das THEO-Berufsinfoforum trägt die Theologie zwar schon im Namen, was aber nicht heißt, dass es sich hierbei rein um ein „Rekrutierungsprogramm“ für Theologie-Student/innen handelt. Nein, das erklärte Ziel des THEO-Forums ist es, jungen Menschen pastorale und soziale Berufe vorzustellen, Denkwege zu eröffnen und Angebote zu machen, für die sie Feuer fangen können. Und wenn die Schüler/innen dabei ihre Berufung für einen Beruf entdecken, dann ist das Ziel des Forums erreicht.

 

Arbogast platzt aus allen Nähten

„THEO ist ein modernes Info-Forum für junge Leute aus Vorarlberg. Wir liefern einen Tag lang, Info – total‘ rund um attraktive soziale und kirchliche Jobs. Das Programm beinhaltet Talks, Ateliers, Infostände und viel Zeit für persönliche Begegnung mit Menschen aus unterschiedlichsten Arbeitsfeldern. Das Forum richtet sich an alle, die auf der Suche sind – nach Beruf oder Berufung“, erklärt Martin Fenkart, Leiter der Berufungspastoral, und liefert auch gleich die Zahlen dazu. „Wir haben heuer mindestens 500 Teilnehmer/innen – das ist ein neuer Rekord. Das heißt, dass wir mit dieser Teilnehmer/innenzahl die maximale Kapazitätsgrenze des Bildungshauses St. Arbogast voll ausreizen. Mehr geht nicht.“

 

Und warum hat das THEO einen derartigen Zulauf? Weil die Mischung stimmt. Abzulesen ist das zum Beispiel schon am Programm.

Eröffnet wird das Forum mit Simone Paganini vom Institut für Bibelwissenschaften an der Universität Innsbruck. Er startet in den Tag mit einer kurzen Vorlesung zwischen Wissen und Kabarett. Danach talkt Schullandesrätin Dr. Bernadette Mennel mit Hermann Glettler, Künstlerpfarrer aus Graz. VN-Chefredakteurin Verena Daum-Kuzmanovic unterhält sich mit Diözesanadministrator Dr. Benno Elbs über Trends und Fähigkeiten, die den Puls der Zeit bestimmen. AMS-Landesgeschäftsführer Anton Strini und Pastoralamtsleiter Dr. Walter Schmolly gehen der Frage nach, wie man sich der eigenen Stärken und Talente auf dem Arbeitsmarkt bewusst wird, während Julia Fischbach (Bürokauffrau – unterwegs im Rollstuhl) mit MMag. Bohuslav Bereta, Leiter der Jungen Kirche, darüber diskutiert, wie viel Erfolg der Mensch zum Glücklichsein braucht.

 

Einmal fliegen bitte

Und das sind erst die Themen der Talks. Denn in den Ateliers und den Info-Bars geht’s weiter. Mit Fragen und Inhalten aus den Bereichen Bewerbungsgespräch, soziales Engagement, Talente-Agentur, IT-Philosophie, Berufungscoaching und und und.

Übrigens, neben dem allgemeinen Info-Programm stellt die THEO-Challenge, ein Wissens-Quiz, auch tolle Preise in Aussicht. Zum Beispiel zwei Fallschirm-Tandemsprünge – eine Minute freier Fall und 20 Minuten Flug zwischen Himmel und Erde.

 

 Das Programm, bei dem man Feuer fängt:

08.30 Uhr Welcome, Checkin

08.45 Uhr Start & Qualifying zur THEO-Challenge

09.00 Uhr “Die Jagd nach dem Glück”: Bernadette Mennel Hermann Glettler

09.45 Uhr Bars und Info-Theken

10.15 Uhr Ateliers, Talks, Infos

13.30 Uhr THEO-Challenge und Preisverteilung

14.00 Uhr Ende

 

Quelle: Kath. Kirche Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Einfach mal Feuer fangen – Das THEO-Forum für Beruf und Berufung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen