Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eine musikalische Entdeckungsreise

Auch Familie Findl aus Dornbirn machte sich ein Bild von dem vielfältigen Angebot der Musikschule.
Auch Familie Findl aus Dornbirn machte sich ein Bild von dem vielfältigen Angebot der Musikschule. ©Edith Rhomberg
 Musikschule Dornbirn öffnete ihre Türen für Neugierige in der Rosenstraße und im Jazzseminar am Kehlerpark. 
Tag der offenen Tür

 

Dornbirn. Dass schon die Kleinsten, gemeinsam mit einer Begleitperson, in die Musikschule gehen dürfen, war am vergangenen Samstag eine der Entdeckungen. Am Tag der offenen Tür im Hauptgebäude an der Rosenstraße 6 und im Jazzseminar am Kehlerpark 4 kamen viele Eltern mit ihren Kindern und informierten sich über die zahlreichen Möglichkeiten. Für jedes Instrument, von der Gitarre über das Klavier, bis zur Geige oder das Hackbrett gaben die Lehrpersonen Tipps bei der Wahl eines Instrumentes. Das Tollste war natürlich das eigene Ausprobieren und stolz war, wer der Trompete auf Anhieb einen Ton entlocken konnte.

Früh übt sich

Das mit dem ‚Üben macht den Meister’ mag bei ambitionierten Schülern wichtig sein. Bei den Kleinsten ist das kein Thema, wie Evelin Sutterlüty schmunzelnd informierte. Im Gegenteil. Im Raum der Elementaren Musikpädagogik fühlten sich Kinder ab zwei Jahren magisch angezogen von der musikalischen Spiellandschaft. „Hier dürfen die Kinder selber erkunden, ausprobieren und auf kreative Art erleben, wie Töne entstehen und wie sie klingen“, sagte Evelin Sutterlüty. Im Mittelpunkt steht: Soziales Lernen und die Sensibilisierung der Sinne durch Musik und Bewegung fördern.

Schauplatz Jazzseminar

Auch das machte Groß und Klein Spaß: Mit dem legendären Zügle zum Kehlerpark fahren, wo der Direktor der Musikschule gerade mittendrin anzutreffen war. „Das schöne Wetter ist ideal für uns“, sagte Ivo Warenitsch im Hinblick auf den ganz kleinen Zirkus in der orangen Manege auf dem Vorplatz. Hier waren Zirkusbegeisterte zum Experimentieren mit Diabolos, Jonglage, Einrad & Co eingeladen. Jazz- und Popfans kamen beim vielfältigen Angebot im Jazzseminar voll auf ihre Kosten. E-Gitarristen zeigten einfache Riffs, junge Trommelliebhaber versuchten sich am Schlagzeug, und an Keyboards wurde schon fleißig geübt. Stimmlich durften sich Interessierte erste Tricks in den Gesangsklassen abholen und einfache Songs ausprobieren. Die Holzbläser machten mit großem Andrang und Warteschlangen auf sich aufmerksam: ob Blockflöte, Klarinette, Saxophon, Fagott oder Querflöte – sie alle wollten ausprobiert werden.

Tanz überall

Im Tanzstudio der Tanzabteilung wurde das Training der Modern-Dance-Klasse für alle zum Mitmachen geöffnet. Und die Ballettklassen zeigten ihre Choreografien im kleinen Saal im Hauptgebäude in der Rosenstraße und in der Evangelischen Kirche zur Orgelmusik. Überall war Tanz zu sehen und mit Live-Musik-Gestaltung zu hören.

„Wer Feuer gefangen hat“, sagt Natalie Begle-Hämmerle „kann sich bis zum 15. Juni für ein Fach an der Musikschule anmelden und hat so die Möglichkeit, sich intensiver auf das Erlebnis Musik, Tanz oder Zirkus einzulassen.

Musikschule Dornbirn, Rosenstraße 6

www.musikschule.dornbirn.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Eine musikalische Entdeckungsreise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen