Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eine Großmacht, die sich klein macht

Als Binnenmarkt von 28 Ländern ist die Europäische Union eine echte Welthandelsmacht.
Mehr zum Thema

Die Wirtschaftspolitik der Union hat sich ehrgeizige Ziele auf die Fahnen geschrieben und will mehrere Aufgaben lösen – nicht immer einfach: Die EU will Wachstum durch Investitionen in Energie und Forschung fördern und gleichzeitig die Umweltauswirkungen der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung möglichst gering halten. Sie muss in einigen Bereichen auch aufholen, was verpasst wurde (siehe dazu die Grafiken)

Bruttoinlandsprodukt Die Wirtschaft der Europäischen Union ist gemessen am Gesamtwert aller produzierten Waren und Dienstleistungen (BIP) größer als die Wirtschaft der Vereinigten Staaten. BIP der EU im Jahr 2017: 15,3 Billionen Euro.

Handel Über 64 Prozent des Gesamthandels der EU-Länder erfolgt mit anderen EU-Ländern. Obwohl der Anteil der EU an der Weltbevölkerung lediglich 6,9 Prozent beträgt, macht der Handel zwischen der EU und der restlichen Welt rund 15,6 Prozent der weltweiten Ein- und Ausfuhren aus. Die EU ist neben den Vereinigten Staaten und China einer der drei größten Weltakteure im internationalen Handel. Auf die 28 EU-Mitgliedstaaten entfiel 2016 der zweitgrößte Anteil der weltweiten Ein- und Ausfuhren von Waren.

Exporte Ihre Exporte machten 15,6 Prozent der Gesamtausfuhren weltweit aus. Erstmals seit Gründung der EU wurden sie 2014 von den Ausfuhren Chinas übertroffen (16,1 Prozent, Anstieg auf 17,0 Prozent im Jahr 2016).

Sie lagen aber noch über denen der Vereinigten Staaten (11,8 Prozent). Die USA hatten einen größeren Anteil an den weltweiten Einfuhren (17,6 Prozent) als die EU-Länder (14,8 Prozent) oder China (12,4 Prozent).

Bevölkerung In der EU leben 508 Millionen Menschen auf einer Fläche von mehr als vier Millionen Quadratkilometern nach China und Indien die drittgrößte Bevölkerung der Welt. Flächenmäßig ist Frankreich das größte und Malta das kleinste Land der EU.

EU-Beamte Die Europäische Kommission beschäftigt rund 32.000 Personen. Zum Vergleich: die Stadt Wien 65.000.

Mehr zum Thema

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 7
  • Eine Großmacht, die sich klein macht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.