Eine Band, die es in sich hat

Seit Herbst musiziert die "All Stars Inclusive Band" in der Rheintalischen Musikschule.
Seit Herbst musiziert die "All Stars Inclusive Band" in der Rheintalischen Musikschule. ©bvs
 Die Rheintalische Musikschule in Lustenau hat für Jugendliche und Erwachsene mit besonderen Bedürfnissen seit Herbst eine inklusive All Stars Band gegründet.
All Stars Inclusive Band

 

Lustenau Der Groove im großen Saal der Musikschule in Lustenau ist ansteckend. Im Rhythmus wird gerappt, getanzt und mit Musikinstrumenten gespielt. Die Mitglieder nehmen weite Wege nach Lustenau auf sich, um miteinander Musik zu machen und ihre Freude daran auszuleben. „Die Idee dahinter war, Menschen mit besonderen Bedürfnissen ein sinnvolles Freizeitangebot anbieten zu können“, erklären die Musikpädagoginnen Elisabeth Riegler und Tanja Schneider-Karch. Denn gerade für junge Erwachsene gibt es mit dem Ende der Schulpflicht kaum Freizeitangebote, die sie wahrnehmen können. Die Nachfrage ist groß. „Wir haben zwei Gruppen, die wöchentlich zur Bandprobe kommen“, erzählt Elisabeth Riegler.

Am Leben teilhaben lassen

Musik ist für alle da. Und Musik macht vor allem Spaß. Das wissen auch die zwölf Bandmitglieder, die voller Elan jede Woche mit ihren Betreuern beim Musizieren dabei sind. „Die All Stars Inklusive Band ist für Menschen mit und ohne Behinderung gedacht“, so Tanja Schneider-Karch. Über die Musik in Kontakt kommen und in einem respektvollen Miteinander zu musizieren, ist das vordergründige Ziel.

Musik für junge Menschen

Die „All Stars Inclusive Band“ orientiert sich an einem ähnlichen Projekt der Wiener Musikuniversität. Mit der Band hat die Rheintalische Musikschule ein wertvolles inklusives Angebot geschaffen, das mit großer Freude angenommen wird. „Wir schreiben unsere Stücke zum Teil selbst, vereinfachen die Texte und achten darauf, dass sie den Interessen der jungen Musikerinnen und Musikern entsprechen“, so Schneider-Karch. „Wir rappen zu coolen Beats und musizieren gemeinsam“, so die Pädagogin. Die jüngsten Teilnehmenden sind 15 Jahre, die ältesten Mitte 40.

Selbstbestimmtes Leben

„Für Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen sind die Freizeitangebote deutlich eingeschränkt“, erklärt Claudia Niedermair vom Verein Integration Vorarlberg. Sie kommen meist nach der Arbeit nach Hause und haben nichts zu tun. Doch auch sie möchten ihre Freizeit sinnvoll gestalten und sich mit anderen Gleichaltrigen treffen, weiß sie. Das Angebot der Rheintalischen Musikschule trifft deshalb direkt ins Schwarze. „Die Jugendlichen wollen selbstbestimmt etwas auch mal ohne ihre Eltern erleben“, so Niedermair. In Vorarlberg gibt es gerade im Bereich der Freizeitgestaltung für junge Erwachsene mit besonderen Bedürfnissen noch viel Aufholbedarf.

Eigenes All-Stars-Lied

Mit ihrem eigenen All Stars Lied wollen die jungen Musiker bei einer zukünftigen Veranstaltung der Musikschule überzeugen und den Zuhörern zeigen, was sie draufhaben. „Wir haben jedes Mal eine sehr beschwingte Probe. Die positive Energie ist merkbar zu spüren“, sagt Jaqueline König (20), die die zwei Musikpädagoginnen bei dem Angebot unterstützt. Inklusiv zu arbeiten, ist für die Leiterinnen eine Herzensangelegenheit. Es braucht Erfahrung, Fingerspitzengefühl und einen guten Willen. Und: man muss es einfach machen, dann kann man viel bewegen, lautet die Botschaft von ihnen. Belohnt werden sie mit viel Freude, Spaß und großer Dankbarkeit von den jungen Menschen und deren Eltern. bvs

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Eine Band, die es in sich hat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen