AA

Einbruch in Drogenberatungsstelle

Als letzen Ausweg dürfte ein 28-jähriger Heroinabhängiger einen Einbruch in die Feldkircher Drogenberatungsstelle “H.I.O.B.“ gesehen haben. [11.12.99]

Der junge Mann war auf der Suche nach Bargeld, um sich seine Sucht finanzieren zu können.
Die Tat des 28-jährigen Feldkirchers ist kein Einzelfall. Schon des öfteren wurde in den vergangenen Jahren in die Feldkircher Drogenberatungsstelle “H.I.O.B.“ eingebrochen.

Am Montag war es wieder soweit. Ein Suchtgiftkonsument brach in die Drogenberatungsstelle ein, um sich Bargeld zur Finanzierung seiner Sucht zu beschaffen.
Sämtliche Räume habe er bei der Geldsuche auf den Kopf gestellt. Vergeblich. “Als er nichts finden konnte, klaute der Mann schlußendlich den Videorecorder“, so ein Gendarm. Diesen versetzte er augenblicklich an den Einbruch, um sich das Rauschgift besorgen zu können.

Rasche Verhaftung

Nach Ermittlungen der Gendarmerie im Suchtgiftmilieu konnte der 28-Jährige bereits am Dienstag verhaftet werden. Nach Angaben der Exekutive handelt es sich bei dem Verhafteten um kein ungeschriebenes Blatt. Der Feldkircher saß schon des öfteren wegen Vergehens gegen das Suchtmittelgesetz und Einbruchsdiebstählen im Gefängnis.

(Bild: VN)

zurück

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Einbruch in Drogenberatungsstelle
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.