AA

Einbrecher in Deutschland irrten sich im Stockwerk

Buchstäblich an die falsche Adresse gerieten zwei Ganoven, die am Donnerstagmorgen einen Diamantenhändler in Frankfurt ausrauben wollten.

Sie verirrten sich in einem Wohn- und Geschäftshaus und überfielen nach Mitteilung der Polizei aus Versehen das Büro eines Immobilienkaufmanns. Erst nachdem sie ihren Fehler bemerkt hatten, fanden die beiden Männer den Weg zu den Edelsteinen und erbeuteten Diamanten für rund 200.000 Euro.

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, waren die mit einem Messer bewaffneten Täter zunächst in den zweiten Stock des Hauses gelaufen, wo sie eine 39 Jahre alte Angestellte und den 58 Jahre alten Inhaber des Immobilienbüros fesselten. Als dabei der Name des Diamantenhändlers genannt wurde, erkannten die Täter laut Polizei selbst, dass sie sich in der Adresse geirrt hatten. Sie ließen ihre Zufallsopfer gefesselt zurück und liefen in den ersten Stock hinunter.

Dort bedrohten sie am Gang eine 42 Jahre alte Angestellte des Diamantenhändlers mit dem Messer, als diese gerade die Eingangstür aufschließen wollte. Die Frau musste in den Geschäftsräumen einen Tresor öffnen, aus denen die Räuber eine zunächst unbekannte Zahl von Diamanten mit einem Reinheitsgehalt zwischen 0,2 und drei Karat raubten – zum Teil einschließlich der Zertifikate. Sie fesselten die Angestellte, verstauten ihre Beute ersten Ermittlungen zufolge in einem Mülleimer und entkamen unerkannt. Die Angestellte konnte sich später befreien und die Polizei verständigen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Einbrecher in Deutschland irrten sich im Stockwerk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen