Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Einbrecher holten 30.000 Euro

Zwei georgische Asylwerber im Alter von 21 und 31 Jahren werden von der Polizei dringend verdächtigt, für insgesamt vier Einbrüche verantwortlich zu sein.

Ende August erbeuteten sie bei einem Einbruch in das Büro einer Versicherung in der Marktstraße zumindest zwei Laptops. Kurz nach der Tat wurden die beiden Tatverdächtigen von der Polizei kontrolliert. Sie versuchten zunächst mit ihrem Pkw zu flüchten – ohne Erfolg.

Spuren verrieten sie

Die an weiteren Tatorten sichergestellten Spuren dürften ebenfalls von den derzeit in Dornbirn untergebrachten Georgiern stammen. So sollen sie für einen Einbruch in die Shell-Tankstelle in Thüringerberg, in das Autohaus Hörburger in Wolfurt und den Kiosk am Bregenzer Stadion verantwortlich sein. Bei den Einbrüchen erbeuteten die Männer neben den Laptops Bargeld, Zigaretten und Handyladebons im Gesamtwert von 30.000 Euro. Die Polizei konnte kein Diebsgut mehr sicherstellen. Die Tatverdächtigen werden auf freiem Fuß angezeigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Einbrecher holten 30.000 Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen