Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Einbrecher elf Jahre nach Diebestour verurteilt

Feldkirch -  Die Einbrecherbande brachte es 1999 auf eine Beute von rund 70.000 Euro. Der 35-Jährige war bei unzähligen Einbrüchen selbst Haupttäter, kundschaftete geeignete Objekte aus oder leistete Chauffeurdienste.

Private wurden ebenso Opfer der fünfköpfigen Bande wie Firmen und Geschäfte. Motorradkleidung, Elektrogeräte, Werkzeug, Kameras, Handys – die Ganoven stahlen, was sie brauchen konnten. Bei einem Bludenzer Juwelier schlugen sie die Scheibe ein und nahmen 16 Armbanduhren mit. Die Männer schraubten Plexiglaskuppeln ab, traten Scheiben ein und flexten Tresore auf. Einen Tresor versteckten sie auf einem Waldstück neben dem Hundesportplatz in Nüziders.

Fußspuren am Tatort

Während vier der Rumänen längst verurteilt wurden und mehrjährige Haftstrafen verbüßten, verlangte die Verfolgung des fünften Ganoven viel Geduld und Ausdauer. Zunächst war er nicht auffindbar. Als er schließlich angeklagt wurde, ließ der 35-Jährige nichts unversucht um ein Urteil hinauszuzögern. Der bislang Unbescholtene bestritt, seine Kumpanen überhaupt zu kennen, obwohl diese ihn als „Arbeitskollegen“ identifiziert hatten. Man fand seine Fußspuren am Tatort, er jedoch stritt ab, jemals Turnschuhe getragen zu haben.

„Von denen bekomme ich solche Schweißfüße“, argumentierte er. Der Angeklagte bestand darauf, seine mittlerweile nach Rumänien abgeschobenen Ex-Kollegen im Rechtshilfeweg vernehmen zu lassen. Das dauerte, bestätigte aber, was die Justiz ohnedies längst wusste. Im letzten Anlauf gestand der Mann seine Taten, sein Deutsch hatte sich mit einem Ruck wieder immens verbessert. Der bislang Unbescholtene erhielt von Richter Norbert Melter 30 Monate Haft. Da er bereits über 15 in U-Haft abgesessen hat, verlässt er als freier Mann den Saal. „Es freut uns, dass Geständnis und Unbescholtenheit so stark wirkten“, ist auch Verteidiger Arnold Trojer froh über den glücklichen Ausgang des Verfahrens. Das Urteil ist rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Einbrecher elf Jahre nach Diebestour verurteilt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen