Ein Wolf hält Lech in Atem

Ein Wolf ist seit gut einer Woche Gesprächsthema in Lech. Es kam zu einer Begegnung des Raubtiers mit einem jungen Jäger.
Ein Wolf ist seit gut einer Woche Gesprächsthema in Lech. Es kam zu einer Begegnung des Raubtiers mit einem jungen Jäger. ©VOL.AT/Bernd Hofmeister
Lech - Es geschah am Abend des 23. Mai gegen 20.30 Uhr. Jäger Max Walch hatte im Revier Zuppert nahe der Skiabfahrt Richtung Zug allen Grund zur Zufriedenheit. Ihm war der Abschuss von gleich zwei Stück Wild gelungen. Plötzlich passiert das Unerwartete. Von oberhalb von Walchs Versteck nähert sich ein Wolf dem toten Wild. „Er hat mich nicht wahrgenommen. Ich saß nur da und staunte."

Max Walch ist sich hundertprozentig sicher, dass es sich beim kräftigen Tier um einen Wolf handelt.

Bereits am nächsten Tag ist Wildbiologe Hubert Schatz vor Ort. „Ich habe einen Abstrich an der Bissstelle beim Wild gemacht. Die DNA-Probe geht nach Lausanne ins Speziallabor. Wie üblich wird es ein paar Wochen dauern, bis wir ein endgültiges Ergebnis darüber haben, ob es sich beim beobachteten Tier tatsächlich um einen Wolf handelt.”

Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Ein Wolf hält Lech in Atem
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen