Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Volksfest der Superlative

Trachten, Rosse, prunkvolle Wagen und vor allem Musik - nichts fehlte gestern beim grandiosen Umzug anlässlich des Bezirksmusikfestes in Andelsbuch. Da marschierte auch Petrus in Form von Kaiserwetter mit.

Am Umzugsweg vom Gasthof Adler zum großen Festzelt beim alten Bahnhof säumten tausende festlich gestimmte Zuschauer die Straße.

Tolle Präsentation

Insgesamt 41 Teilnehmer beteiligten sich an der Parade durch das wunderschöne Andelsbuch. Darunter waren historische Wagen und Trachtengruppen genauso wie zahlreiche Musikvereine aus dem ganzen Bregenzerwald und darüber hinaus.

Die Veranstaltung gestaltete sich zu einer eindrucksvollen Präsentation von Wälder Brauchtum und Musik. Da ließen sich letztlich auch noch die Pferde des „Stubata“-Wagens bändigen, die kurzfristig den Weitermarsch verweigerten und den Umzug stoppten.

Arbeit gelohnt

Dem Volksfest Pate stand der 100. Geburtstag des Musikvereins Harmonie Andelsbuch. Fast zwei Jahre hatten sich Mitglieder und Freunde der 68-köpfigen Kapelle auf diesen Tag X vorbereitet. Schließlich durfte Festobmann Bernhard Meusburger, neben Stefan Fritz für die gelungene Veranstaltung verantwortlich, zu Recht feststellen: „Es ist alles super gelaufen. Die ganze Mühe war nicht umsonst.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ein Volksfest der Superlative
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen