Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Treffpunkt für Kunstschaffende

Große Freude beim Team der Farbenlaube über die neuen Räumlichkeiten
Große Freude beim Team der Farbenlaube über die neuen Räumlichkeiten ©Gerty Lang
Eröffnung Farbenlaube

 

Unter dem Motto „Bunte Vögel“ wurde die Neueröffnung der Farbenlaube gefeiert.

Dornbirn.  „Es ist wesentlich besser, dass der Heinz die Farbenlaube schuf, anstatt in die Spuren seines Vaters zu treten, um Drogist zu werden“, begann der Moderator des Abends, Hannes Schenkenbach (Team-Agentur), seine humorige Begrüßungsrede. Obwohl für den gebürtigen Emser Heinz Mathis Hohenems das Zentrum der Welt war, ist er 1981 in die  „große Stadt“ Dornbirn gezogen, schuf die Farbenlaube in der Riedgasse und später in der Bahnhofstraße. „Das entscheidende Jahr war 1987, als Manfred Linder bei uns als Lehrling begann und es bis zum Geschäftsführer gebracht hat. Er ist das absolute Herz der Farbenlaube“, lacht Heinz Mathis und fügt hinzu, dass Manfred den Handwerkern so Druck gemacht hätte, dass  das Geschäft bereits zwei Wochen vor dem geplanten Termin fertig gewesen sei. Der neue Standort in der J.G. Ulmer-Straße (gegenüber Mc Donald) ist wesentlich größer, schöner und natürlich so bunt, wie Farben nur sein können. Grund genug, die 600 Quadratmeter Verkaufsfläche für Künstlerbedarf und Atelier gebührend zu feiern. So werden auch weiterhin in den verschiedensten Malkursen die neuesten Trends präsentiert als Inspiration für Hobbykünstler. Unter den Eröffnungsgästen sah man Bgm. Wolfgang Rümmele und Landesrätin Andrea Kaufmann, sowie zahlreiche Kunstschaffende, wie Prof. Gerhard Winkler, Gerhard Manold, Ilona Griss-Schwärzler, Prof. Gerlinde Gschwendtner, Rudl Lässer, Esther Renata Mathis, Werner Bösch, Jimmy Stuchly, Hubert Buyle und Carmen Bösch, welche sich die Bodypaintings von Zvonko Straus, Graffiti-Vorführungen von Manfred Knaflitsch und Gästekarikaturen von Martin Fitz nicht entgehen ließen. Bei köstlichen Krautspätzle und Riebel vom Mo-Caterer Harald Otti ließen die Gäste den bunten Abend ausklingen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ein Treffpunkt für Kunstschaffende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen