AA

Ein Prachtkerl namens Gottfried !

Heinz Nemetschke als rothaarige "Dame" zwischen Karl Müller (links) und Johannes Lampert.
Heinz Nemetschke als rothaarige "Dame" zwischen Karl Müller (links) und Johannes Lampert. ©Arno Meusburger

Die Studiobühne Montfort begeistert heuer mit dem Schwank “Hurra, ein Junge!”

Feldkirch. Die Premiere musste wegen Regen zwar verschoben werden, aber am letzten Dienstag war´s im stimmungsvollen Hof des Palais Liechtenstein dann soweit: Die Studiobühne Montfort mit ihrem unermüdlichen Prinzipal und Regisseur Gerhard Fetka präsentiert als heuriges Sommertheater (bis 10. Juli) den unverwüstlichen Schwank “Hurra, ein Junge!” des populären Autorenduos Arnold und Bach.
Gerhard Fetkas bewährtes und beliebtes Schauspielerteam ist in überaus flotter Spiellaune und macht den wohlbekannten Schwank vom unerwartet auftauchenden reifen “Jungen” und die daraus entstehenden Turbulenzen zur herzhaften Lachnummer. Ja, Dr. Moritz Mohr bekommt eines Tages einen erwachsenen Sohn, und dieser Gottfried Schreckenburg mischt die Familie Mohr ordentlich durcheinander – Gattin Doris, Schwiegereltern Minister Bitterstein mit Frau Clothilde, dazu Freundin Helga Brauner, Jurist Dr. Wehling und Dienstmädchen Maria …Die schon längst verblichenen Autoren haben einen guten Schwank gebastelt, der mit seiner Situationskomik und dem permanenten Pointengewitter (aktuell angereichert von Hauptdarsteller Heinz Nemetschke /Gottfried ) auch heute wie eh und je beste Unterhaltung bietet.

Herrliche Typen

Heinz Nemetschke (einmal ohne Bart und deshalb rosig wie ein Baby) zieht alle komödiantischen Register als etwas doofer “Junge”, eleganter Schauspieler, rothaarige “Dame”, im Matrosenanzug oder im Schlafrock voll Juckpulver. Jede Type – ein Vergnügen! Karl Müller mimt den geplagten Dr. Mohr, und Alexandra Lässer fegt als seine genervte Frau Doris über die Bühne.
Exzellent komisch der schnarrende Mohr-Schwiegervater Bitterstein alias Wolfgang Rainer und sein fülliger Ehedrachen Doris Hosp. Johannes Lampert als Jurist hat großen Anteil am allgemeinen Chaos. Freundin Helga (Sandra Nemetschke) und Dienstmädchen Maria (Verena Marschnig) bezaubern durch jugendfrisches Spiel. Die hübschen alten Kostüme, die Bühne mit ihrem Interieur und die Schlager der Zwanzigerjahre verströmen wohlige Nostalgie. SCH

Weitere Aufführungen (außer bei Regen) bis 10. Juli 2010.
Kartenvorverkauf: 05522/73467 (Tourismusbüro) oder karten@feldkirch.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Ein Prachtkerl namens Gottfried !
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen