AA

Ein nettes Geschenk von Unbekannt

Gäste beschenken Gäste: Mit dem „Sospeso“ wird in Rankweil Gastfreundschaft gelebt.

Die Rankweiler Wirtshaustradition ist legendär – mit dem „Sospeso“ wird die Gastfreundschaft auf eine neue Stufe gehievt. Inspiriert von einem neapolitanischen Brauch, versteht man darunter die gesellige Geste, in einem Gasthaus ein Getränk zu bezahlen, ohne es zu konsumieren. Der nächste Gast, der dieses Getränk bestellt, erhält dieses dann kostenlos. Mit einer farbigen Banderole gekennzeichnet, landet es als „Geschenk von Unbekannt“ am Tisch und sorgt für einen unverhofften Glücksmoment. Dem Gast steht es frei, sein Geschenk einfach zu genießen oder einen neuen Sospeso in die Runde zu schicken. „Wir haben den Sospeso im Rahmen des „zemma wirta“-Projekts eingeführt, um damit Geselligkeit unter den Gästen zu vermitteln und die Gastfreundschaft der Betriebe auf charmante Art zu unterstreichen“, erklärt Carolin Frei, Geschäftsführerin von Erlebnis Rankweil.

Sommersuppe wird gewählt

Unter dem Motto „zemma wirta“ haben sich die sechs Rankweiler Traditionsgasthäuser zusammengetan und im Rahmen eines Leader-Projektes verschiedene gemeinsame Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt. Etabliert hat sich daraus zum Beispiel die Suppenprämierung. Im Frühjahr, Sommer und Herbst stellen die Wirte zur Jahreszeit passende Suppen vor und lassen sie von den Gästen verkosten. Einzige Bedingung: Die Zutaten müssen aus eigener und regionaler Produktion stammen. Der Gästefavorit steht anschließend die ganze Saison über in allen sechs Häusern auf der Speisekarte. Die nächste Suppenprämierung ist für Mai geplant – die Wirte werden die Suppenvariationen auf dem Wochenmarkt vorstellen und die Marktbesucher werden entscheiden, welche davon es als Sommersuppe auf die Speisekarten schafft. Ein weiteres kulinarisches Highlight bescheren die Rankweiler Gastwirte den Marktbesuchern einmal im Monat unter dem Titel „eppas Feins“. Hier kreieren sie gemeinsam ein leckeres „Take-away-Menü“. „Die Gastwirte sind selbst vor Ort, jeder ist für einen Teil des Menüs verantwortlich, daraus entsteht dann das große Ganze“, verrät Carolin Frei.

Geplante Frühlings Termine für „eppas Feins“ sind:

  • Mittwoch, 7. April 2021
  • Mittwoch, 5. Mai 2021
  • Mittwoch, 2. Juni 2021
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 8
  • Ein nettes Geschenk von Unbekannt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen