AA

Ein Lochauer bei den Wiener Sängerknaben

Barnabas (12) aus Lochau freut sich schon auf weitere Auftritte mit dem Brucknerchor.
Barnabas (12) aus Lochau freut sich schon auf weitere Auftritte mit dem Brucknerchor. ©Lukas Beck
So jung und schon so talentiert: Barnabas (12) aus Lochau ist erst der zweite Vorarlberger bei den Sängerknaben.

„Ich singe schon seit ich in den Kindergarten gegangen bin. Ein guter Freund von mir aus dem Burgenland ist schon länger bei den Wiener Sängerknaben. Als er mir von seiner Tournee in Japan erzählt hat, war ich sofort begeistert. Nach einer Probewoche in Kärnten habe ich dann im Herbst 2014 angefangen, im Brucknerchor zu singen“, berichtet Barnabas von seinen Anfängen als Sängerknabe. „Am Chorleben gefällt mir, dass ich mit Freunden musizieren kann und dabei etwas Tolles entsteht.“

Einmal um die Welt

Mit seinem Chor reist der 12-Jährige um die ganze Welt und begeistert Menschen verschiedenster Kulturen mit seinem Gesang: „Ich bin stolz darauf, Österreich als Wiener Sängerknabe im Ausland repräsentieren zu dürfen. Das ist eine besonders große Ehre für mich.“ Das Schuljahr der Sängerknaben ist in Trimester aufgeteilt. Während die Jungen zwei Trimester lang zur Schule gehen, nutzen sie das dritte Trimester, um überall auf der Welt das Publikum mit ihren engelsgleichen Stimmen zu entzücken.

„Am besten hat es mir bis jetzt auf den Kanarischen Inseln gefallen. Wegen der idyllischen Umgebung habe ich mich fast wie im Urlaub gefühlt und auch die Konzerthallen waren außergewöhnlich schön“, erzählt der Lochauer. „Mein absolutes Highlight war aber ein Konzert in Südkorea vor über 2000 Menschen.“ In den letzten drei Wochen war der Brucknerchor in der Schweiz, Belgien und Deutschland unterwegs. Davor war der Sänger zwei Monate lang in Asien. „Nur eine Kultur zu kennen, reicht mir nicht. Es ist mir eine Freude, Menschen auf der ganzen Welt mit der Musik unseres Chors glücklich zu machen“, schwärmt der Lochauer.

Tournee: 16 Länder in einem Jahr

Obwohl Barnabas nicht sehr oft Zuhause ist, plagt ihn nur selten das Heimweh: „Ich bin sehr reisebegeistert. Allein in diesem Jahr hatten wir Auftritte in 16 verschiedenen Ländern. Nur manchmal hab ich Sehnsucht nach Daheim.“ Jetzt zur Weihnachtszeit ist der 12-Jährige aber froh, ein wenig mehr bei seiner Familie in Lochau zu sein. „Das größte Geschenk, das mir das Christkind bringen kann, ist viel Zeit mit meiner Familie. Ich bin unter dem Jahr viel in Wien, aber an Heiligabend kommt die ganze Familie zusammen. Wir feiern in Lochau, gehen dort in die Kirche und danach gibt es die Bescherung“, freut sich Barnabas.

Da der Klang des Knabenchors äußerst gut zur Weihnachtsstimmung passt, sind die Wiener Sängerknaben zu dieser Zeit sehr beschäftigt: „In der Weihnachtszeit geben wir immer Advent-Konzerte – dann werden unsere Auftritte ganz besinnlich. Ich mag Weihnachtslieder gern, weil wir diese nur einmal im Jahr singen können. Mein liebstes Lied zur Weihnachtszeit ist ‚Maria durch den Dornwald ging‘. Ansonsten singe ich gern Barockmusik.“

(WANN & WO)

Hier die ganze WANN & WO-Ausgabe online lesen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ein Lochauer bei den Wiener Sängerknaben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen