Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Kuss für die Stadt Dornbirn

Die Straßenkünstler unterhielten Groß und Klein mit ihrem zauberhaften Programm.
Die Straßenkünstler unterhielten Groß und Klein mit ihrem zauberhaften Programm. ©Laurence Feider
Bei schönstem Wetter strömte Groß und Klein zur zweiten Auflage des Stadtfestes „Urbikuss“.
Urbikuss 2016

Dornbirn. Nicht nur die Stadt selber, auch der Sommer zeigte sich am Freitag von seiner schönster Seite. Für viele Menschen in Dornbirn begann der Tag aber nicht nur mit Sonnenschein, sondern mit einem Salzstengel, der ihnen am Marktplatz, an Bushaltestellen und öffentlichen Orten von politischen Vertretern und Mitarbeitern der Stadt Dornbirn sowie inside Dornbirn überreicht wurde. Die Frühstücksüberraschung war gleichzeitig eine Erinnerung an das Stadtfest „Urbikuss“, das am Freitag den ganzen Tag über mit einem vielseitigen Programm aufwartete.

Stadtfest zum Mitmachen

Gerade für Familien wurde der Tag zum Volksfest. Begeistert bestaunten die jungen Besucher die Auftritte der Clowns, Zauberer und Artisten mitten in der Dornbirner Innenstadt und nutzten die vielen Mitmach-Angebote. Zahlreiche Dornbirner Einrichtungen hatten ihre Türen geöffnet und luden Groß und Klein zum Entdecken, Erleben und Staunen ein. In der Stadtbücherei lautete das Motto anlässlich des Jubiläums der Städtepartnerschaft am Donnerstag und Freitag „Sélestat rencontre Urbikuss à la Stadtbücherei Dornbirn“. Im Stadtmuseum gab es einen Workshop mit der finnischen Textildesignerin Nanna Aspholm-Flik und FLATZ Museum sowie Vorarlberger Architektur Institut boten mit ihren aktuellen Ausstellungen hochqualitativen Kulturgenuss für zwischendurch.

Programm für jeden Geschmack

Sportlich ging es im Stadtbad zu, wo sich kleine Badenixen im Meerjungfrauenschwimmen übten. Weiterer „Hotspot“ waren inatura und Stadtgarten. In der Naturschau gab es eine der letzten Möglichkeiten dem Biber in der aktuellen Sonderausstellung auf die Spur zu kommen, während draußen im Kräutergarten zur „Tea-Time“ nach englischer Art geladen wurde. Zum Chillen lud außerdem die poolbar-Lounge im Stadtgarten.

Shoppen und Feiern bis in die Nacht

Auch das Einkaufen wurde beim zweiten Urbikuss wieder zum besonderen Erlebnis. Die Geschäfte in der Dornbirner Innenstadt verwöhnten die Kunden mit besonderen Aktionen und verlängerten Öffnungszeiten bis 21 Uhr. Wer sich zwischen Museumsbesuch und Shoppingerlebnis etwas ausruhen wollte, der konnte mit dem „Urbikurier“-Züglein gemütlich durch die Stadt rollen oder sich in einer Fahrrad-Rikscha kutschieren lassen. Für den fulminanten Abschluss des gelungenen Stadtfestes sorgten „Fuzzmann and the Singin‘ Rebels“, eine Gruppe Kärntner Musiker rund um Herwig Zamernik mit ihrem Konzert am Dornbirner Marktplatz. Als sie sich zu fortgeschrittener Stunde von der Bühne verabschiedeten, verlangte das Publikum nach einer Zugabe und zeigte sich nach dem ganztägigen Stadtfest noch lange in Feierlaune.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ein Kuss für die Stadt Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen