Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Kondom, das bei Ansteckungsgefahr leuchtet

Schüler entwickelten leuchtende Kondome.
Schüler entwickelten leuchtende Kondome. ©APA
Täglich stecken sich Menschen durch ungeschützten Geschlechtsverkehr mit sexuell übertragbaren Krankheiten an. Drei britische Schüler entwickelten ein Kondom, das vor der Gefahr einer Ansteckung warnen soll.

Viele Betroffene wissen gar nichts von der Infektion und geben sie unwissend an ihre Sexpartner weiter. Das S.T.EYE-Kondom soll die gängigsten Geschlechtskrankheiten erkennen und sich verfärben, sobald die Gefahr einer Ansteckung vorliegt.

Auszeichnung für Schüler

Grün für Chlamydien, gelb für Herpes, violett für HPV und blau für Syphillis – dieses Prinzip entwickelten nicht etwa Wissenschaftler, sondern drei 13 und 14 Jahre alte britische Schüler. Für ihre Idee wurden sie mit dem TeenTech Award ausgezeichnet.

Ob und wann die Kondome in den Handel kommen ist nicht bekannt, einige Hersteller sollen aber bereits Interesse bekundet haben. (red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ein Kondom, das bei Ansteckungsgefahr leuchtet
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen