AA

Ein Kampfsport ohne blaue Flecken

Schach ist eine gute Mischung aus Taktik, Spielspaß und Scharfsinn.
Schach ist eine gute Mischung aus Taktik, Spielspaß und Scharfsinn. ©Verein/Laurence Feider
Schachklub Dornbirn

Der Spielspaß steht beim Schachklub Dornbirn im Vordergrund.

Dornbirn. Verein im Fokus. Kaum eine Sportart hat in gleichem Ausmaß Eingang in die Umgangssprache gefunden als Schach. “Jemanden schachmatt setzen”, “einen Schachzug planen” oder unter “Zugzwang stehen” lassen sich dabei eindeutig herleiten. Aber auch Ausdrücke wie “Personalrochade” oder “Patt-Situation” haben ihren Ursprung im Schachjargon. Dies alles spricht für die jahrhundertealte Faszination für eines der beliebtesten Brettspiele der Welt.

Auch in Dornbirn wird die Tradition des “königlichen Spiels” (vom persischen “Schah” für “König”) gepflegt. Seit 1925 treffen sich Schachinteressierte jeden Alters mit unterschiedlichen Ambitionen im Schachklub Dornbirn zum strategischen Spiel. Entgegen seines leicht abgehobenen Images als “elitärer Denksport” steht dabei der gemeinsame Spielspaß im Vordergrund. Schach wirkt generationenübergreifend und geschlechterverbindend. Dabei ist es laut Obmann Thomas Gsteu nie zu spät mit dem Schachspielen zu beginnen. Gerade Senioren lieben das Schachspiel, weil es sie geistig fit und jung hält und der Vergesslichkeit vorbeugt. Bei Kindern hingegen fördert das taktische Spiel die Konzentration, das vorausschauende, globale Denken und die räumliche Wahrnehmung. “Bei uns im Klub findet jeder einen passenden Spielpartner in seiner Stärke, vom Anfänger bis zum Meister”, so Obmann Gsteu.

Schach ist Sport

Neben dem Spaßfaktor spielt natürlich auch der sportliche Aspekt eine wichtige Rolle. Der Schachklub Dornbirn beteiligt sich an vielen lokalen, nationalen und internationalen Bewerben. Die erste Mannschaft spielt derzeit in der Vorarlberger Landesliga. Besonders stolz ist man auch auf die Leistungen des Nachwuchses. Bei den österreichischen Meisterschaften 2011 errangen Dornbirns Jugendliche vier Podestplätze, darunter einen Doppelsieg von Luca Kessler und Enno Proyer in der Klasse U 14. “Ich freue mich über die Leistungen unserer Jugend, die nicht nur bei Staatsmeisterschaften erfolgreich sind, sondern sich auch regelmäßig für Europa- und Weltmeisterschaften qualifizieren”, erzählt Trainerin Julia Novkovic. Ihr größter Wunsch ist, ihre Begeisterung und Faszination für das Schachspiel an möglichst viele junge Menschen weiterzugeben. Für die intensiven Bemühungen im Bereich der Jugendarbeit wurde der Schachklub Dornbirn vor drei Jahren vom Österreichischen Schachbund mit dem zweiten Rang der jugendfreundlichsten Schachklubs Österreichs ausgezeichnet.

Interessierte vom Kindergartenkind bis zum Senioren sind jederzeit willkommen und können auch unterm Jahr einsteigen. Es ist möglich, zwei Mal kostenlos bei einem Training zu schnuppern. Kinder und Jugendliche trainieren immer montags um 16.30 Uhr im Klublokal in der Eisengasse.

Kontakt: Obmann Thomas Gsteu, Tel.: 05572/20 19 62, Email: thomas.gsteu@datenhaus.at, Homepage: www.skdornbirn.at

Vereinsfacts
1925 wurde der Schachklub Dornbirn gegründet
106 Mitglieder spielen im Verein
133 Teilnehmer haben am Jugendturnier in Dornbirn teilgenommen

Klubabende Schachklub Dornbirn
immer am Montag
16.30 Uhr: Schüler
18 Uhr: Fortgeschrittene
19.30 Uhr: Erwachsene
Schachlokal, Eisengasse 19a, 6850 Dornbirn

Was macht für Sie die Faszination Schach aus?

Thomas Gsteu, Obmann
Schach ist Kampfsport ohne blaue Flecken dafür mit viel Spiel, Spaß und Freunden. Ein Messen der Geister mit einer Mischung aus Wissen, Erfahrung und Scharfsinn.

Julia Novkovic, Trainerin
Seit meiner Kindheit fasziniert mich Schach, weil es bei jedem Spiel etwas Neues zu entdecken gibt. Diese Begeisterung bei den Jüngsten zu entfachen, macht mir Freude.

Enno Proyer, Nachwuchsspieler, 13 Jahre
Seit sechs Jahren spiele ich Schach, es macht mir Spaß und ist ein wichtiger Teil meines Lebens. Jetzt freue ich mich auf die Teilnahme bei der Weltmeisterschaft in Brasilien.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ein Kampfsport ohne blaue Flecken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen