Ein herrlicher Ferienauftakt

"Die Schneefälle in der Nacht auf Samstag haben gut getan", berichtete Heinz Feuerstein von den Bergbahnen Damüls, "besser können die Pistenverhältnisse nicht sein." Ihre Bilder |

Pulverschnee, strahlend blauer Himmel und wunderbare Wintersonne lockten knapp 6000 Besucher in die Skiregion im Bregenzerwald. „Ein absoluter Spitzentag“, so Feuerstein. Und auch in der Arlbergregion zeigte man sich zufrieden. Wenngleich die Tageskarten nicht ausverkauft waren. Dennoch genossen 14.000 Wintersportler den herrlich kompakten Schnee. „Und die Pistenverhältnisse werden aufgrund der nächtlichen Minusgrade auch optimal bleiben“, freute sich Klaus Huber, Geschäftsführer von Ski Arlberg Pool West, „heute Nacht haben wir minus 21 Grad gemessen.“

Sensationelle Stimmung

Im Skigebiet Silvretta Nova amüsierten sich gestern 12.500 Skifans. „Ein toller Tag“, verkündete Silvretta-Nova-Vorstand Heinrich Sandrell und fügte hinzu: „Auf den Pisten herrscht sensationelle Stimmung.“ Und selbst der Bregenzer Hausberg Pfänder war mit 1000 Wintersportfreunden ausgezeichnet besucht. Doch so viel versprechend wie die Energieferien begonnen haben, geht’s nicht weiter.

Schneefallgrenze steigt

„Heute und morgen ziehen bereits Wolken durch“, weiß Günter Scheibenreif von der ZAMG-Wetterdienststelle in Bregenz, „mittwochs setzen dann erste Regenschauer ein und es wird wärmer.“ Ab Donnerstag herrscht dann so richtiges Tauwetter. Die Temperaturen klettern auf acht Grad. Die Schneefallgrenze steigt auf über 1000 Meter.

Derzeit herrscht über 1800 Meter erhebliche Lawinengefahr der Stufe 3, darunter ist die Gefahr mäßig. Im Lauf der Woche nimmt die Lawinengefahr ab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ein herrlicher Ferienauftakt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen