Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein halbes Jahrhundert „Fly Society“

&copy APA
&copy APA
„Fly Society“ lautet der Titel einer Neuerscheinung auf dem Buchmarkt, die darüber Auskunft gibt, welche prominenten Passagiere der Flughafen Wien in Schwechat im vergangenen halben Jahrhundert begrüßen durfte.

Autoren sind der langjährige Airport-Pressesprecher Hans Mayer und der Bibliothekar Adalbert Melichar. „Fly Society“ wurde am Dientagabend – natürlich – in den VIP-Räumlichkeiten des Flughafens präsentiert.

Die Airport-Prominenz, die sich in „Fly Society“ findet, reicht von A wie Claudio Abbado bis Z wie Helmut Zilk und umfasst Politiker, Künstler, Wirtschafts-Bosse sowie Sportler. Viele der Abbildungen stammen von Hans Mayer, der selbst begeisterter Fotograf ist.

Flughafen als Ort der Begegnung

Der Flughafen sei nicht zuletzt auch „Ort der Begegnung“, sagte Vorstandssprecher Herbert Kaufmann in seiner Laudatio. Die Prominenz sei „im Wesentlichen“ über jene VIP-Räumlichkeiten abgefertigt worden, die mit der Buchpräsentation ihre „vermutlich letzte Veranstaltung“ erlebten. Das bisherige VIP & Business Centre muss in Kürze der Flughafenerweiterung weichen. Der Neubau entsteht bei der General Aviation und soll im Spätherbst in Betrieb gehen.

Besonderer Dank an die Lugners

Zu den „Fly Society“-Gratulanten zählten neben Kaufmann plus Vorstandskollegen Christian Domany und Gerhard Schmid u.a. auch Drogenfahnder i.R. Alfred „Django“ Rupf, Abg. Ingrid Turkovic-Wendl (V) und LAbg. Thomas Ram (F), Christine „Mausi“ Lugner sowie zahlreiche Airline-Vertreter. An die Lugners richtete Mayer einen persönlichen Dank. Sie seien mit ihrer alljährlichen Opernball-Prominenz „nicht nur gute VIP-Gäste“, sondern hätten auch einen „entsprechenden Beitrag zu dem Buch geleistet“.


S E R V I C E

„Fly Society – Prominenz aus aller Welt am Flughafen Wien 1955-2005“, 190 Seiten, Preis: 25 Euro, erschienen im NP-Verlag, ISBN 3 85326 380 1

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Ein halbes Jahrhundert „Fly Society“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen