AA

Ein Fest mit populären Melodien

Andreas Früh (links) und Christian Büchel in dem berühmten Männerduett aus Bizets "Perlenfischer".
Andreas Früh (links) und Christian Büchel in dem berühmten Männerduett aus Bizets "Perlenfischer". ©Edgar Schmidt

In der Aula des Oberstufenzentrums Flös/Buchs gab es reichlich “Zauberhafte Melodien”.

Buchs/Feldkirch. Das Kulturmanagement “KulturIdee”/Buchs veranstaltete in der Aula des OZ Flös zum 4. Mal ein voluminöses Galakonzert mit zahlreichen populären “Zauberhaften Melodien” (so das Motto), die beliebte Sängerinnen und Sänger (Chöre) bzw. Solisten meisterhaft präsentierten. Christian Büchel, der vielseitige Feldkircher Bariton, pendelte rasant zwischen Bühnenbrettern und Chordirigentenpult und sorgte auch immer wieder als Charmeur für gute Laune im Saal. Die Mitwirkenden waren: der Sängerbund Buchs, der Männerchor Mels und der We are family Chor Triesen. Alle unter der Leitung von Christian Büchel, ferner neben ihm die hervorragenden Gesangssolisten aus Deutschland Nicola Becht (Sopran), Lisa Mostin (Koloratursopran) und Rita Kapfhammer (Mezzosopran) sowie aus der Schweiz Andreas Früh (Tenor). Am Flügel erwiesen sich die Pianisten Jean Lemaire (FL) und Philipp Kohler (CH) als höchst flexible Tastenmeister von Mozart bis Robert Stolz. Und damit ist auch die Breite des Programms (rund drei Stunden!) schon angedeutet.

Stars der Opernbühne …

Kaum zu glauben, aber die schönsten und beliebtesten Melodien bzw. Duette und Arien von vielen großen Meistern der Musiktheaterszene waren durch versierte Profi-Sänger präsent – Mozart, Donizetti, Wagner, Saint-Saens, Bizet, Verdi, Puccini, Mancini, Schoenberg, Humperdinck, Stolz, Lehár, von Suppé und Johann Strauß Sohn erklangen unter dem altbekannten Motto “Schöne Stimmen – schöne Weisen”.
Es fällt schwer, aus diesem Riesenbukett nur einige besonders schöne Blüten herauszupflücken. Mozarts “Zauberflöte” brachte etwa alle “Hits” (mit der Goldkehle Lisa Mostins als “Königin der Nacht” oder Christian Büchels quirligem Papageno). In Donizettis “Regimentstochter” riss der strahlende Schweizer Tenor Andreas Früh als Tonio mit neunmaligem hohen C das Publikum zu einem Beifallssturm hin. Rita Kapfhammer vom Münchner Gärtnerplatz-Theater beeindruckte mit ihrem samtenen Alt als glutäugige “Carmen” und mit Büchel als spielfreudiges Elternpaar in “Hänsel und Gretel”, Nicola Becht strahlte u. a. als Wagner-Sängerin und bezauberte auch mit einem Wienerlied von Robert Stolz, Christian stolzierte als fescher Danilo ins “Maxim”, und die zierliche, aber stimmgewaltige Lisa Mostin becircte in der “Fledermaus” mit Pfiff den “Herrn Maquis”…usf. usf. Eine (zwar etwas zu) lange Gala, aber man konnte sich an den Ohrwürmern in Fülle dennoch nicht satt hören… Selbstredend sorgten die drei Chöre immer wieder für ein die ganze Bühne erfüllendes Klangambiente.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Ein Fest mit populären Melodien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen