AA

Ein Danke-Fest nach dem Welt-Sportfest

Dornbirn, Rankweil - Um die vielen Helferinnen und Helfer, die zum Erfolg der Weltgymnaestrada beigetragen haben, gebührend zu würdigen, laden die Landesregierung und das Organisationskomitee zu einem großen Danke-Fest.

Die Feier findet am Freitag, den 28. September 2007 im Haus der Messe in Dornbirn statt. “Wir wollen die begeisterte Stimmung der Weltgymnaestrada nochmals aufleben lassen”, so Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Sportlandesrat Siegi Stemer.

Mit der Gymnaestrada hat Vorarlberg heuer ein einzigartiges Fest des Sports und der Völkerverständigung erlebt, betont Sausgruber: “22.000 Teilnehmende aus 56 Ländern haben uns mit ihren hochklassigen Darbietungen erfreut und haben sich ihrerseits eine Woche lang in Vorarlberg wohl gefühlt. Gymnaestrada-Präsidentin Marie-Louise Hinterauer und Geschäftsführer Erwin Reis haben mit ihrem Team eine Veranstaltung auf die Beine gestellt, bei der sich die gesamte Region von der besten Seite präsentieren konnte.”

Die Gymnaestrada war ein Publikumsrenner. Insgesamt wurden 85.000 Karten verkauft. Die Hallen waren voll, die meisten Nationen-Abende ausverkauft und auch die Außenbühnen waren hervorragend besucht. Landesrat Stemer “Vorarlberg hat ein Event der Sonderklasse erlebt, das selbst optimistische Erwartungen noch übertroffen hat.”

Auch der Tourismus darf sich freuen: Die während der Gymnaestrada angebotenen Ausflugsfahrten ins Montafon, ins Kleinwalsertal und in den Bregenzerwald wurden 1.700 mal gebucht, das Gymnaestrada-Freizeit-Paket – als Pilotprojekt für eine Vorarlberg-Card – fand 2.000 Abnehmer. Dadurch, so LH Sausgruber, “konnte die touristische Attraktivität unseres Landes hervorragend vermittelt werden.”

Aber nicht nur hinsichtlich des Besucherinteresses war die Gymnaestrada beeindruckend. Nahezu perfekt funktionierte etwa die Abwicklung als autofreie Veranstaltung. Indem Zug- und Busverbindungen zu einem großstadtähnlichen Verkehrssystem aufgestockt wurden, gelang es, täglich 250.000 Personenbeförderungen durch die öffentlichen Verkehrsmittel zu bewältigen. Das Ergebnis: 800 Tonnen CO2-Ersparnis, 2.200 Kilogramm weniger Stickoxide und 130 Kilogramm weniger Feinstaub. “Damit nimmt sich auch die Umweltbilanz äußerst erfreulich aus”, unterstreicht Sausgruber.

Neben der perfekten Organisation der sportlichen Programmpunkte fanden auch die Unterbringung und Verpflegung der Teilnehmenden sowie die medizinische Versorgung und das hohe Maß an Sicherheit viel Lob.

Insgesamt haben 4.000 meist freiwillige Helferinnen und Helfer das Organisationskomitee um Präsidentin Hinterauer und Geschäftsführer Reis in allen Bereichen unterstützt. “Dieses Engagement steht im Mittelpunkt unseres Danke-Festes. Der Erfolg der Gymnaestrada ist ein Erfolg für unser ganzes Land, die Marke ‘Vorarlberg’ wurde dadurch sehr positiv und herzlich in die Welt transportiert”, so Landeshauptmann Sausgruber.


Fest auch in Rankweil
Rankweil bedankt sich bei Helfern der Gymnaestrada

Gemeinsames Fest für die ganze Bevölkerung in Rankweil. Marktgemeinde, Wirtegemeinschaft und Turnerschaft Rankweil lassen die Sportwoche in Vorarlberg nochmals Revue passieren.

Anscheinend noch nicht genug hat die Marktgemeinde Rankweil von der Gymnaestrada 2007. Am Samstag, 25. August findet am Marktplatz in Rankweil ein großer Gymnaestrada-Rückblick statt. In mehreren kurzen Filmeinspielungen werden die Highlights der Woche nochmals gezeigt. Ob Eröffnung in Dornbirn, Begrüßung der kanadischen und belgischen Gäste in Rankweil oder die zahlreichen Aufführungen unter der Woche, die einmalige Stimmung im Ort wird so für alle nochmals erlebbar.

„Wir hatten von unseren Gästen derart viel positive Resonanz erfahren“, erläutert Bgm. Kohler die Beweggründe für dieses Fest, „Dass jedoch alles so reibungslos geklappt hat, war neben der Gastfreundschaft der Bevölkerung nur durch das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Vereine und Helfer möglich. Deshalb wollen wir uns mit diesem Fest bei all jenen persönlich bedanken, die viele Stunden freiwillig im Einsatz waren.“

„Wir“, damit ist in diesem Fall nicht nur die Marktgemeinde, sondern auch die Turnerschaft Rankweil und die Wirtegemeinschaft gemeint, denn der Rückblick wird von allen drei Veranstaltern gemeinsam organisiert. – Ein weiteres Beispiel einer erfolgreichen Kooperation durch die Gymnaestrada 2007.

Factbox:
Gymnaestrada – Rückblick Rankweil
Samstag, 25. August 2007
20.00 Uhr Marktplatz
Eintritt frei

Bei Schlechtwetter Ausweichtermin Sonntag, 26. August;
Info-Telefon am Samstag ab 16.00 Uhr 05522/405-105

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ein Danke-Fest nach dem Welt-Sportfest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen