AA

Ein Buch für die kleine Schwester

Luca Wenin (Mitte) stellte sein Buch in der Bücherei Rohrbach vor.
Luca Wenin (Mitte) stellte sein Buch in der Bücherei Rohrbach vor. ©Laurence Feider
Jungautor Luca Wenin hatte zur Lesung von „Huhu 2“ in die Bücherei Rohrbach geladen.
Lesung Luca Wenin

Dornbirn. „Heute haben wir einen ganz besonderen Gast bei uns in der Bücherei. Er ist Autor und Illustrator und ist erst zwölf Jahre alt“, begrüßte Angelika Ibele die Volksschüler in der Bücherei Rohrbach. So jung und schon Buchautor? Die Kinder waren überrascht.

Gespensterfamilie

„Als ich acht Jahre alt war, habe ich für meine kleine Schwester Geschichten und kleine Rätsel erfunden, weil es mich genervt hat, dass sie mit drei Jahren noch nicht zählen konnte“, erzählt Luca Wenin über die „Initialzündung“ für seine Karriere als Buchautor. In den Geschichten ging es um ein kleines Gespenst „Huhu-Kind“, seinen Vater „Huhu-Papa“ und ihre Erlebnisse. „Als ich meiner Mama erzählte, dass ich daraus ein Buch machen und Autor werden wollte, war sie sehr überrascht. Ich bin nämlich gar nicht gern in die Schule gegangen“, so der Zwölfjährige, der derzeit die zweite Klasse an der MS Baumgarten besucht.

Spannende Abenteuer

Das Buch konnte in der Familien-Druckerei gedruckt werden und wurde ein voller Erfolg. Luca war ganz euphorisch und nahm sich gleich mehrere Fortsetzungen vor. Doch es sollte insgesamt mehr als drei Jahre dauern, bis „Huhu 2“ folgte. Sein zweites Werk stellte der Jungautor jetzt einer zweiten Klasse Volksschule bei einem Leseabenteuer in der Bücherei Rohrbach vor. Wieder geht es um die Abenteuer von Huhu-Kind und Huhu-Papa. Unter anderem bauen sie eine Rakete und fliegen auf den Mond, wo sie lauter „Mondmönster“ treffen. Ein anderes Mal bauen sie ein Höhlenfahrzeug, lernen unterwegs eine Fledermaus „Fledi“ kennen, die sie als Haustier mit heim nehmen. Und zum Schluss fahren sie nach China in Urlaub.

Zwölf Rätsel

Wie bei „Huhu 1“ hat Luca Wenin nicht nur die Geschichte geschrieben, sondern auch die rund 40 Illustrationen selber gezeichnet. Dazwischen gibt es immer wieder kleine Rätsel zu lösen, Fragen zu beantworten oder Dinge zu zählen. Auf der letzten Seite ist ein Ausmalbild der Huhu-Familie mit Fledi und ihrer Mondrakete. Bei der Lesung in der Bücherei Rohrbach stellte Luca nicht nur sein Buch vor, sondern lud die Volksschüler immer wieder zu Mitmachaktionen ein. So durften sie Monster malen, wie die Chinesen den Yoga-Sitz ausprobieren und zum Schluss ein Lesezeichen basteln. Unterstützt wurde Luca dabei von seinem besten Freund Simon. Neben den Kindern der Volksschule Rohrbach waren auch Lucas Mama Elke Wenin, seine Deutschlehrerin Elke Schwärzler und die Direktorin der MS Baumgarten Ulrike Mersnik begeistert von der spannenden Lesung.

Die Bücher von Luca Wenin „Die Abenteuer von Huhu 1“ und „Die Abenteuer von Huhu 2“ können in der Bücherei Rohrbach ausgeliehen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ein Buch für die kleine Schwester
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen