Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bludenz- und Bregenz-Jungkicker bedrohten Schiri

©gepa
Zwei Nachwuchsspieler aus Bludenz und SW Bregenz wurden wegen Bedrohung und Beleidigung vom Schiri mit langen Sperren von der STRUMA bestraft.

Hart durchgegriffen hat der Straf- und Meldeausschuss in ihrer Sitzung vom 14. Oktober.

Nachwuchskicker bedrohen Schiri

Vor allem auch im Nachwuchsbereich gab es unschöne Szenen. So wurde ein U-18-Spieler von FC Rätia Bludenz wegen Beleidigung und Bedrohung des Schiedsrichters im Meisterschaftsspiel gegen Frastanz bis zum Saisonende am 30. Juni 2021 unbedingt gesperrt. Eine harte und hohe Strafe bzw. unbedingte Sperre von sechs Pflichtspielen erhielt auch ein U-16-Spieler von SW Bregenz im Spiel gegen Hard wegen Bedrohung und Beleidigung des Unparteiischen aufgebrummt.

Wegen Nichtantreten zum Spiel gegen Meiningen 1b muss der VfB Hohenems 1c eine Ordnungsstrafe von 400 Euro berappen und die drei Punkte mit 3:0 gehen an die Oberländer. Die drei Fußach 1b-Kicker, welche im Spiel bei den DSV Juniors des Feldes verwiesen wurden, müssen vier, drei bzw. zwei Partien auf der Tribüne mitverfolgen. Apropos Fußach: Der Betreuer der ersten Kampfmannschaft darf vier Spiele nicht auf der Betreuerbank Platz nehmen und muss 150 Euro Strafe bezahlen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Bludenz- und Bregenz-Jungkicker bedrohten Schiri
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen