AA

Ein "ausgefuxtes" Konzert…

"Concerto Stella Matutina" konzertierte auf der Kulturbühne.
"Concerto Stella Matutina" konzertierte auf der Kulturbühne. ©"Concerto Stella Matutina"

Das “Concerto Stella Matutina” brachte im 2. Abo-Konzert Werke von Schmelzer und Fux.

Götzis. Der um 1660 in Hirtenfeld bei Graz geborene und 1741 in Wien gestorbene Komponist und Musiktheoretiker, ab 1711 Musikdirektor des Hofes, Johann Joseph Fux, zählt beim Konzertpublikum nicht zu den ganz großen Stars der Alten Musik; es lohnt sich jedoch immer wieder, den Fux mit x näher kennen zu lernen. Denn er hat zweifellos viel Schönes zu bieten. Das schon längst als heimisches Superensemble etablierte “Concerto Stella Matutina” widmete sich in seinem 2. Abo-Konzert auf der Kulturbühne AmBach fast ausschließlich dem oft verkannten Steirer Tonkünstler mit fünf Werken, nur Johann Heinrich Schmelzer (1620-1680) mit seiner “Sonata con Aria zu der kaiserlichen Serenade” wirkte mit schmetternden Tompeten als festliche Intrada des Konzerts. Unter dem Motto “Recht ausgefuxt” waren auch die Gesangssolisten Maria Erlacher (Sopran), Markus Forster (Alt/Countertenor), Wilfried Rogl (Tenor) und Matthias Helm (Bass) zu hören.

350. Geburtstag von Fux

“Concerto Stella Matutina” – seine souveräne Konzertmeisterin Silvia Schweinberger mit zwölf Spitzenmusikern und -musikerinnen (dabei auch Ulrik Gaston Larsen an der Theorbe) und den Gesangssolisten interpretierten in gewohnter Meisterschaft die Werke aus dem reichen Schaffens von “Kleinmeister” Fux: Seine “Sonata a Tre”, K 326, mit köstlicher Sarabande und Gigue; das vom Sängerquartett klangschön interpretierte “Magnificat”, K 98, sowie das etwas opernhaft auftrumpfende, abschließende “Te Deum”, K 270; “Plaudite, sonat Tuba” (Arie für Tenor, Trompete, Streicher und B.C. mit Wilfried Rogl und dem brillanten Bläser Herbert Walser-Breuss) sowie die fünfsätzige, melodiöse “Suite Nr. 5 aus Concentus Musico – Instrumentalis für Streicher und Basso continuo”. Der Cembalist Johannes Hämmerle und der Cellist Thomas Platzgummer moderierten teils wissenschaftlich, teils humorvoll. “Der Fux” bekam in Götzis von “Stella Matutina” ein hochkarätiges “Geburtstagsständchen”, und das musikalisch beglückte Publikum feierte mit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Ein "ausgefuxtes" Konzert…
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen