Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein „Good Bye“ für zwei Weltklassesportlerinnen

Monika Reis und Gottfried Schröckenfuchs wünschen den Weltklassesportlerinnen Caroline Weber und Tamira Paszek eine erfolgreiche Olypmiade
Monika Reis und Gottfried Schröckenfuchs wünschen den Weltklassesportlerinnen Caroline Weber und Tamira Paszek eine erfolgreiche Olypmiade ©Gerty Lang
  Tamira Paszek und Caroline Weber freuen sich auf die Olympiade in London. Dornbirn. „Auf unserer Erde leben sieben Milliarden Menschen und nur wenigen davon dürfen bei der Olympiade teilnehmen.
Good Bye Party für Tamira Paszek und Caroline Weber

Und ausgerechnet aus unserem kleinen Städtchen Dornbirn haben sich zwei junge Spitzensportlerinnen qualifiziert: Caroline Weber und Tamira Paszek. Das erfüllt uns mit Stolz. Vielleicht sehen dann wir noch im Fernsehen das Dornbirner Stadtwappen eingeblendet und die ganze Welt sagt: Luag, an Birabom“, verabschiedet Bürgermeister DI Wolfgang Rümmele die beiden Athletinnen in humorvoller Weise, bevor sie am Dienstag nach London aufbrechen. Für Caroline Weber, die erfolgreichste österreichische Gymnastin, ist es die erste Reise nach London. „Die Anspannung ist entsprechend groß, aber ich werde mein Bestes geben“, strahlt das Mädel. Am 9. August ist ihr erster Einsatz. „Die Vorfreude wächst jeden Tag mehr. Es macht viel aus, dass ich die Anlage in Wimbledon bereits kenne. Deshalb bin ich für das erste Spiel am Samstag gar nicht nervös, eher angespannt“, fügt Weltklasse Tennisspielerin Tamira Paszek hinzu. Stadträtin Marie Louise Hinterauer arrangierte am Samstag eine  kleine Good Bye Party im Rathaus. Gottfried Schröckenfuchs, Präsident des Vlbg. Tennisverbandes, Evelyn Nenning, GF Vlbg. Tennisverband, Landtagsabgeordnete Monika Reis, Trainerin Annires Marchetti, sowie Familie und Freunde wünschten den beiden ausgesprochen sympathischen Mädels viel Glück und Erfolg bei ihren olympischen Einsätzen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ein „Good Bye“ für zwei Weltklassesportlerinnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen