Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein „Deix“ für den Welttierschutztag

Der Karikaturist und Katzenfreund Manfred Deix porträtiert diesmal statt der schnurrenden die schnüffelnden Vierbeiner für eine Sonderbriefmarke.

Anton Wais, Generaldirektor der Österreichischen Post AG, präsentierte heute, Freitag, im Circus Roncalli am Wiener Rathausplatz die Sondermarke „Hund“.

Nach der im Vorjahr ebenfalls von Deix gestalteten Briefmarke „Katze“ ist sie das zweite Motiv aus der Serie „Haustier“. Von dem Postwertzeichen mit dem Nennwert 0,51 Euro wurden eine Million Exemplare in der Österreichischen Staatsdruckerei mittels Rastertiefdruckverfahren produziert.

Die Rasse des Hundes ist nach Einschätzung der Post nicht bestimmbar. Es wurde gemutmaßt, dass es sich um einen Deix’schen Fantasiehund handelt, der nach den der APA vorliegenden Informationen bisher noch nicht beim Kynologenverband registriert wurde.

Der Vierbeiner trägt jedenfalls eine Krone sowie den Mantel eines Monarchen. Neben der heraushängenden Zunge ziert ihn ein Mascherl in Blau.

Parallel zur Sondermarke präsentierte die Post AG einen „philatelistischen Sonderbeleg“ (Folder mit aufgeklebter Marke, Sonderstempel und Erklärungen dazu, Anm.). Die Hälfte der Einnahmen aus diesem Beleg kommen der Tierecke der „Neuen Kronen Zeitung“ und damit indirekt dem Tierschutz zu Gute.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Ein „Deix“ für den Welttierschutztag
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.