Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein „Camp“ gespickt mit Spaß und Unterricht

In der Küche brutzeln Fleischleibchen vor sich hin, das Kartoffelpüree ist schon cremig gerührt, die Nudelsuppe servierbereit.

„Essen gibt’s“, tönt die Stimme von Köchin Evi Zudrell durch das Ferienheim in Wald a. A. und 20 Kinder und Jugendliche eilen herbei.

Sonntags waren sie aus Vorarlberg, Tirol und der Schweiz angereist, um beim heurigen Computer-Camp, das vom Dornbirner Verein für Informatik und Kommunikation organisiert wird, mit dabei zu sein. Sie haben viel Spaß, tollen gemeinsam in der Natur, veranstalten Staffelläufe, Schnitzeljagden und Wasserschlachten, spielen Fußball oder tauchen ins kühle Wasser des nahen Schwimmbades ein. „Das tolle daran“, wie die „Camper“ betonen, „wir perfektionieren dabei noch unsere Computerkenntnisse.“

Seit 13. Juli gaben sich insgesamt 145 Kinder und Jugendliche zwischen neun und 15 Jahren die Türklinke im Waldner Ferienheim für jeweils eine Woche in die Hand. Dabei haben und hatten sie ein Ziel: während des Computer-Camps wollen sie nicht nur viel Spaß haben, sondern auch ihrem großen Hobby, der Computertechnik frönen.

„Meine eigene Homepage“, antwortet Nina Hartmann auf die Frage, was sie denn im Computerkurs mache. Der Bruder hatte der Neunjährigen vergangenes Jahr vom „Camp“ vorgeschwärmt. Klar, dass die Röthnerin heuer mitmachen wollte. „Rund um die Uhr Spaß und viele neue Freunde“, ist sie auch total begeistert. Als „Premieren-Camper“ erweist sich ebenso Cedric Gunz aus Bregenz. Der elfjährige Junge hatte von einem Freund von der „Camp-Woche“ erfahren, im Internet geforscht und sich sofort für die Teilnahme entschieden. Enttäuscht wurde er nicht. Im Gegenteil, „die Woche ist saugut“, lautet sein überschwänglicher Kommentar.

Die positiven Reaktionen der Kinder und Jugendliche geben den Organisatoren nunmehr seit zehn Jahren Recht. „Ein Ferienlager, das Computerunterricht mit Erholung, Spiel und Spaß verbindet“, bringt Christian Gerstgrasser – einer der neun Betreuer – das Erfolgsrezept des Vereins für Informatik und Kommunikation auf den Punkt.

Informationen gibt’s auf der Homepage unter www.computer-camp.at.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ein „Camp“ gespickt mit Spaß und Unterricht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.