AA

Eifersuchtspaar beschäftigt Justiz

Ein streitlustiges Paar beschäftigt die Justiz.
Ein streitlustiges Paar beschäftigt die Justiz. ©APA/Themenbild
Handgreiflichkeiten, ein gebrochenes Bein und Drohungen waren bisher bei einem streitlustigen Paar nichts Außergewöhnliches. Nun stand ein 38-jähriger Bosnier erneut vor Gericht, weil er aus Eifersucht seine Freundin bedroht haben soll. Doch der Richter fand viele Widersprüche in der  Geschichte.

Der 38-jährige Bosnier hat bereits einiges auf dem Kerbholz, weshalb er auch schon verurteilt wurde. Bezüglich der angeblich zuletzt geäußerten Drohungen wurde er allerdings frei gesprochen. Der Eifersüchtige soll seine Ex-Freundin mit dem Umbringen bedroht haben. Er betont, dass er bei einem Zwischenfall mit dem Pkw der Frau schwer verletzt wurde. Die Frau gibt an, ihr Ex habe ins Auto gegriffen und sie packen wollen, da sei sie los gefahren. Die offene Autotür brach dem Mann das Bein.

Nicht unter Kontrolle

Für das Gericht steht fest, dass der Mann seine Eifersucht nicht im Griff hat, dennoch gab es dieses Mal zu viele Widersprüche. Doch der Freispruch war eine „knappe Sache“, dessen ist sich der Mann bewusst. Vor dem Gericht kommt es dann offenbar schon wieder zu neuen Turbulenzen, der Freigesprochene soll die Frau als Schlampe beschimpft und ihr eine glimmende Zigarette nachgeworfen haben. Eine neue Anzeige kommt somit hinzu und ein Verfahren wegen Stalkings ist ebenfalls noch offen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Eifersuchtspaar beschäftigt Justiz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen