Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eifersucht war Anlass für Faust-Attacke

Zu 900 Euro Strafe wurde eine 32-Jährige wegen einer Attacke gegen die "neue" des Ex-Freundes verurteilt.
Zu 900 Euro Strafe wurde eine 32-Jährige wegen einer Attacke gegen die "neue" des Ex-Freundes verurteilt. ©VOL.AT
900 Euro für einen Streit mit der "Neuen" des Ex-Freundes.

In Feldkirch musste sich eine 32-jährige Frau wegen schwerer Körperverletzung verantworten. Sie war mit der neuen Freundin ihres Ex-Freundes in Streit geraten und hatte diese geschubst und mit den Fäusten attackiert. Die Folge: eine Handverletzung und eine Schädelprellung. Weil die Angreiferin unbescholten und einsichtig war, darüber hinaus 200 Euro Teilschmerzengeld anerkennt, kommt sie mit einer Diversion und insgesamt 900 Euro Kosten davon. Im Zivilrechtsweg kommen allerdings vermutlich weitere Forderungen auf sie zu.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Eifersucht war Anlass für Faust-Attacke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen