Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖEHV verlor zum WM-Auftakt

Nichts wurde aus der erhofften Sensation zum Auftakt der 71. Eishockey-Weltmeisterschaft in Moskau. Die österreichische Nationalmannschaft hat das erste Spiel gegen die USA verloren.

Das fast durchwegs mit NHL-Spielern angereiste US-Team zeigte dem ÖEHV-Team in der Mytischi-Arena deutlich die Grenzen auf und feierte einen nie gefährdeten 6:2-Sieg. Die Österreicher kamen mit dem schnellen Spiel der US-Boys nicht zurecht und gerieten schon nach 119 Sekunden in Rückstand. Phil Kessel, 19-jähriger Jungstar der Boston Bruins, traf zum 1:0 (2.). In der 7. und 8. Minute hatte das Team von Jim Boni die große Chance zum Ausgleich. 1:40 Minuten lang spielten die Österreicher mit zwei Mann mehr auf dem Eis, doch das Powerplay funktionierte nicht. Die Strafe folgte wenig später. Petersen wollte sich den Puck mit dem Schlittschuh stoppen, die Scheibe kullerte zwischen den Schonern von Torhüter Reinhard Divis zum 2:0 ins Tor (11.). Nachdem die Österreicher neuerlich 43 Sekunden lang ein 5-gegen-3 nicht nutzen konnten, durften die rot-weiß-roten Fans aber doch jubeln. Raimund Divis verwertete einen idealen Pass von Schuller zum 1:2 (15.). Erik Cole stellte aber im Powerplay wieder den Zwei-Tore-Abstand her (18.).

Unmittelbar nach Beginn des Mitteldrittels schlug das US-Team wieder zu. Nur 24 Sekunden nach dem Eröffnungsbully marschierte Chris Clark durch die Abwehr und traf zum 4:1 (21.). Oliver Setzinger sorgte mit einem abgefälschten Schuss aus spitzem Winkel (31.) dafür, dass die Österreicher nur mit einem 2:4 in die zweite Pause gingen. Doch auch im Schlussdrittel kassierten die Österreicher wieder einen schnellen Gegentreffer. Erik Cole bezwang nach nur 14 Sekunden Divis zum 2:5, Brendan Bochenski fixierte im Powerplay den Endstand (54.).

Im zweiten Spiel am Sonntag (14:15 Uhr) gegen Vize-Weltmeister Tschechien sind die Österreicher wieder krasser Außenseiter, der Weg in die Zwischenrunde und damit der Klassenerhalt führt damit wie erwartet über Weißrussland am Dienstag.

Eishockey-WM: Vorrunden-Gruppe B

Österreich – USA: 2:6 (1:3,1:1,0:2)
Mytischi-Arena. 1.900, Kurmann/Wehrli/Zatta
Tore: Raimund Divis (15.), Setzinger (31.) bzw. Kessel (2.), Petersen (11.), Stempniak (18./PP). Clark (21.), Cole (41.), Bochenski (54./PP)
Strafminuten: je 14
Österreich: Reinhard Divis – Rebek, R. Lukas; Ulrich, Unterluggauer; A. Lakos, Stewart; Ph.Lakos, Mattie – Setzinger, Koch, Welser; Trattnig, Ph. Lukas, Kalt; Baumgartner, Raimund Divis, Schuller; P. Harand, Marco Pewal, Peintner

Link zum Thema:
Eishockey-WM 2007

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • ÖEHV verlor zum WM-Auftakt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen