AA

Ehrung der Sportler des Jahres bei Gala-Nacht

Mehr abgegebene Stimmen als im Vorjahr
Mehr abgegebene Stimmen als im Vorjahr
Vor 1.500 Gästen im Saal und live in ORF eins werden am Donnerstagabend die österreichischen Sportler des Jahres 2013 bekannt gegeben. Bei der von der Sporthilfe organisierten Lotterien-Gala "Nacht des Sports" im Austria Center Vienna werden die Nachfolger von Marcel Hirscher (Herren), Marlies Schild (Damen), den ÖSV-Skispringern (Mannschaft) und weiteren Kategorie-Siegern geehrt.

Durchgeführt wurde die Wahl von den Mitgliedern von Sports Media Austria, der Vereinigung der österreichischen Sportjournalisten. Mit 556 abgegebenen Stimmen (bei 814 Wahlberechtigten) wurde erstmals die 500er-Marke übertroffen.

Hirscher gegen Alaba

Bei den Herren werden Fußballer David Alaba und Skifahrer Marcel Hirscher am höchsten gehandelt. Mit Gregor Schlierenzauer (Skispringen), Bernd Wiesberger (Golf) und Riccardo Zoidl (Radsport) ist die Konkurrenz aber stark.

Hirscher wäre der erste Sportler seit Hermann Maier (Sieger 1998, 1999, 2000, 2001), der seinen Vorjahreserfolg wiederholt. Alaba wäre der erste Fußballer seit Toni Polster 1997, wird aber der Gala nicht beiwohnen können, weil ihn Bayern München zwei Tage vor dem Liga-Spiel bei Hoffenheim nicht freigibt.

Ski-Damen sind Favoritinnen

Bei den Damen haben Anna Fenninger und Michaela Kirchgasser die Chance, die Serie der Alpin-Damen fortzusetzen. Die ÖSV-Skifahrerinnen haben zuletzt durch Andrea Fischbacher 2010, Elisabeth Görgl 2011 und Schild 2012 die Wahl dominiert. Unter den bereits bekannt gegebenen Top fünf sind weiters Billard-Europameisterin Jasmin Ouschan, Kletter-Europameisterin und Weltcup-Gesamtsiegerin Anna Stöhr und Ruder-Weltmeisterin Michaela Taupe-Traer. Aus diesen Sportarten ist noch nie eine Siegerin gekommen.

ÖSV-Springer heuer nicht dabei

Bei den Mannschaften geht die Vorherrschaft der ÖSV-Skispringer, die in den vergangenen fünf Jahren viermal Erste und einmal Zweite (2010 hinter den Nordischen Kombinierern) waren, zu Ende. Damit geht erstmals seit 2007 der Titel nicht an die Nordische Abteilung des Skiverbandes.

Das Alpin-Weltmeisterteam könnte für den ÖSV in die Bresche springen. Das österreichisch-englische Formel-1-Team Red Bull Racing, zuletzt zweimal auf Rang drei, könnte ebenso erstmals ausgezeichnet werden wie Fußball-Meister Austria Wien, die Beach-Volleyball-Europameisterinnen Doris und Stefanie Schwaiger und das Handball-Nationalteam der Herren, das sich für die EM qualifiziert hat. Geehrt werden auch die Behindertensportlerin und der Behindertensportler des Jahres und “Sportler mit Herz”.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Ehrung der Sportler des Jahres bei Gala-Nacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen