AA

Ehre verletzt: FPÖ will Krone-Redakteur klagen

FPÖ will Krone-Redakteur Pandi klagen
FPÖ will Krone-Redakteur Pandi klagen ©APA
Die FPÖ will den Chefredakteur der Salzburger "Kronen Zeitung", Claus Pandi, wegen "Ehren- und kreditschädigender Aussagen" klagen.

Anlass dafür waren laut FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker Aussagen Pandis im Zusammenhang mit der Liederbuchaffäre. Pandi selbst sagte zur APA, er kenne die Anzeige nicht, die Klagsdrohung passe aber gut zur FPÖ-Inszenierung der Opferrolle.

"Tief in der DNA dieser Partei"

Hafenecker zeigte sich am Mittwoch in einer Aussendung über die Aussagen Pandis beim Privatsender PULS 24 vom 20. November verärgert, die der Journalist in der Analyserunde nach der Diskussion der Spitzenkandidaten für die steirische Landtagswahl getätigt hatte: "Aber dass er mit dieser ganzen Liederbetätigung nichts zu tun hat, kann ich nicht glauben. Das ist tief in der DNA dieser Partei. Wer bei dieser Partei ist, der hat solche Liederbücher", habe Pandi laut FPÖ gesagt.

Aussagen seien eine Beleidigung

"Bei der Journaille fallen mittlerweile alle Hemmungen", meinte Hafenecker, der einen "Skandal" ortete. "Die nun von Claus Pandi aufgestellte Behauptung, wonach Wiederbetätigung - oder Liederbetätigung, wie es Pandi wörtlich gesagt hat, tief in der DNA der FPÖ sei, ist eine Beleidigung aller Funktionäre und Wähler der Freiheitlichen Partei. Die Behauptung ist schlichtweg unwahr, ehren- und kreditschädigend. Daher werden wir auch juristisch dagegen vorgehen", so Hafenecker.

"Inszenierung der Opferrolle"

Pandi erklärte dazu gegenüber der APA, er kenne bisher nur die Aussendung der FPÖ mit der Klags-Ankündigung, aber keine Anzeige. "Ich habe den zwölften Buchstaben des Alphabets - Liederbetätigung und nicht Wiederbetätigung - verwendet", betonte er. Die Klagsdrohung passe jedenfalls "gut in die Inszenierung der Opferrolle", so Pandi - und: "Warten wir einmal den Bericht der Historikerkommission ab", verwies er darauf, dass jener lang angekündigte Bericht, mit dem die Partei ihre "dunklen Flecken" aufarbeiten will, nach wie vor ausständig ist.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Ehre verletzt: FPÖ will Krone-Redakteur klagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen