AA

Ehefrau mehrfach geschlagen

Feldkirch -  Ein gewalttätiger Gatte zeigte sich nach einem Gewaltakt in der Ehe selbst an. Er fasste vier Monate Haft auf Bewährung aus.

Der 25-jährige Lustenauer und die 24-jährige Frau kennen sich seit acht Jahren. Sie haben einen gemeinsamen kleinen Sohn und sind auch verheiratet. Doch in dieser Beziehung stimmt es schon lange nicht mehr. Der Mann, der bislang nie wegen Gewaltdelikten auffällig wurde, schlug seine Freundin bereits vor der Hochzeit. Danach kam es ebenfalls immer wieder zu Handgreiflichkeiten. Als das Kind zur Welt kam, war er offenbar auch noch eifersüchtig auf den Kleinen. Dennoch suchte auch die Frau immer wieder die Nähe ihres Mannes. „Ich wollte ihm zeigen, dass ich ihm eine Chance gebe und dass ich ihm nur Gutes will“, erzählt sie heute. Schlussendlich hielt es der Mann auch nicht mehr aus und erstattete Selbstanzeige.

Einsichtig

„Ich bin in einer Antiaggressionstherapie“, räumt der Angeklagte ein. Er weiß, dass er zu Kurzschlusshandlungen neigt und seine Impulse nicht unter Kontrolle hat. Das bestätigt auch ein Sachverständigengutachten. Dass er der Frau ab und zu in den Arm geboxt oder ihr auf das Bein geschlagen hat, gibt er zu. Der Schwiegermutter ließ er ausrichten, dass er sie umbringen werde, falls sie im Prozess gegen ihn aussagt. Die Frau sagt dennoch aus. Vor ihrem Schwiegersohn fürchte sie sich nicht, gibt sie selbstbewusst zu Protokoll, und erzählt von den blauen Flecken, die sie gesehen hat. Das Gericht kommt zu dem Urteil, dass der Mann seine Ehefrau mehrfach misshandelt, dabei verletzt und außerdem versucht hat, die Zeugin zu nötigen. Vier Monate Haft auf Bewährung plus 800 Euro unbedingte Geldstrafe werden verhängt. Der Geschlagenen muss er 500 Euro bezahlen. Außerdem muss er nachweisen, dass er weiterhin die Therapie besucht, ansonsten wird die Bewährungsstrafe fällig und er muss hinter Gitter. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Die Scheidung ist im Gange.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Ehefrau mehrfach geschlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen