AA

EHEC-Erreger könnte aus Biogasanlagen stammen

©EPA
Einige Veterinär- und Labormediziner halten eine Herkunft des tödlichen EHEC-Erregers aus Biogasanlagen für möglich.
EHEC-Fälle in Europa
Gurken sind nicht Auslöser
Neuer EHEC-Stamm verantwortlich
Kein EHEC in Gemüse aus Ö
EHEC: Zwei Infektionen in Tirol
Erster Fall in Salzburg?
Touristin im Wien erkrankt
EHEC: Restaurant im Visier

In den Gär-Behältern der immer zahlreicher werdenden Biogasanlagen entstünden Bakterien, die es zuvor noch nie gegeben habe, sagte Bernd Schottdorf, Gründer des mit 1.500 Mitarbeitern größten privaten europäischen Medizinlabors Schottdorf MVZ in Augsburg, der Zeitung “Welt am Sonntag”.

Unerforschte “Brutstätte” für Bakterien

Die Bakterien kreuzen sich Schottdorf zufolge in den Anlagen und verschmelzen miteinander. “Was da genau passiert, ist weitgehend unerforscht.” Diese noch nie dagewesene Mischung aus Krankheitserregern werde dann als Düngemittel auf die Äcker gebracht.

Biogsanlagen sollen untersucht werden

Schottdorf hält es deshalb für dringend nötig, die Biogasanlagen in Deutschland schnell auf mögliche Krankheitserreger zu untersuchen. Sonst drohe möglicherweise die Gefahr weiterer Epidemien. Der Leiter der Agrar- und Veterinärakademie in Horstmar-Leer, Ernst Günther Hellwig, hält dies der Zeitung zufolge ebenfalls für vorstellbar.

(APA/VOL)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • EHEC-Erreger könnte aus Biogasanlagen stammen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen