AA

Edwards "beschämt" über Sexaffäre

Der frühere demokratische US-Präsidentschaftsbewerber John Edwards hat sich am Freitag zutiefst beschämt über seine außereheliche Affäre mit einer Filmemacherin geäußert.

Er habe seiner Frau Elizabeth die volle Wahrheit über seine Beziehung zu der damals 42-jährigen Rielle Hunter gesagt und bereue seinen Fehltritt auf das Äußerste, hieß es in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung des Ex-Senators. Edwards sprach von einer kurzen Affäre im Jahr 2006 und erklärte sich zu einem Test bereit, um zu beweisen, dass er nicht der Vater von Hunters im Frühjahr geborenen Tochter sei.

Edwards, der nach den ersten Vorwahlen Anfang des Jahres aus dem Rennen um die Präsidentschaftskandidatur bei den Demokraten ausgestiegen war, hatte die Affäre am Freitag in einem Fernseh-Interview erstmals zugegeben. Im Vorwahlkampf hatte er Berichte eines Boulevardblatts über die Beziehung wiederholt als Lügen zurückgewiesen und erklärt, er liebe seine Frau. Elizabeth Edwards leidet unheilbar an Krebs.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Edwards "beschämt" über Sexaffäre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen