AA

"Eduard, butz do Bart,...": Live vom Martinimarkt

Redaktion redaktion@vol.at
Am Freitag um 10 Uhr startete der Martini Markt in Dornbirn. VOL.AT ist vor Ort und berichtete live von der Eröffnung.

Er ist Treffpunkt für "d'Lüt im alto Häß" und Fans von Martinigans und Co.: der Martinimarkt in der Dornbirner Innenstadt geht heuer zum 46. Mal über die Bühne. VOL.AT berichtet live von der Eröffnung.

Eröffnung mit Gansübergabe

Bereits vor Eröffnung des Markts trafen sich die "Lüt im alto Häß". Für sie gibt es im Stadtmuseumspark gratis Riebel, Kaffee und Sekt. Um zirka 9.50 Uhr folgt der gemeinsame Umzug zur Stiege des Roten Hauses. Dort wird um 10 Uhr Bürgermeisterin Andrea Kaufmann den Markt eröffnen.

Für den guten Zweck

Bekanntlich hat der Heilige Martin seinen Mantel mit einem frierenden Bettler geteilt. Diesen Leitgedanken haben sich viele Vereine und Schulen zu Herzen genommen und verkaufen ihre Produkte für einen guten Zweck.

Kulinarische Besonderheiten

Traditionelle Hausmannskost rund um Riebel und Schupfnudeln darf beim Markt genauso wenig fehlen wie Maroni und gebrannte Mandeln. Auch der ersten Glühmost oder alkoholfreien Punsch darf getrunken werden. Gebrannte Mandeln und Maroni runden das herbstliche Marktangebot ab.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • "Eduard, butz do Bart,...": Live vom Martinimarkt