AA

Edle Kugeln und quirlige Spiralen

Geometrische Figuren, beispielsweise aus Immergrün, sind als Solitär ein interessanter Blickfang im Garten.

Kugel, Zylinder & Co eignen sich darüber hinaus auch als Schmuckstücke für Eingänge, Einfahrten und Vorgärten, um Bewohner und Gäste willkommen zu heißen. Die anderen Pflanzen sollten auf die Formgehölze abgestimmt sein, damit diese weder an Ausdruckskraft verlieren noch allzu dominant wirken. Neben den klassischen Formen lassen sich aus dicht verzweigenden Pflanzen auch ungewöhnliche Figuren schneiden: Spiralen, Zahlen, Buchstaben oder Tiere.
Eine gute Alternative zur Rasenfläche sind niedrig wachsende Immergrüne wie einige Buchsbaumarten. Sie machen kaum Arbeit und schaffen vor allem in größeren Gärten Struk-tur außerhalb der Norm, vor allem, wenn sie in Wellenform geschnitten sind – aufregend anders eben! Immergrüne wie Buchsbäume oder Eiben tragen außerdem dazu bei, dass der Garten auch im Winter interessante Impressionen bietet.

Gewusst wie
Bei der Auswahl von Formgehölzen spielen die unterschiedlichsten Aspekte eine Rolle: Gewünschte Schnittform, Form und Farbe der Blätter, Blüte, Fruchtschmuck, Bodenansprüche, Wuchsstärke, Licht- und Schattenverträglichkeit.
Hierüber können die Vorarlberger Fachbetriebe gezielt Auskunft geben, denn sie wissen genau, welche Pflanze welche Standortansprüche hat. Sie bringen die Pflanzen auch in die richtige Form, denn alle Formgehölze sollten mindestens einmal pro Jahr geschnitten werden: Durch das Entfernen der Triebspitzen verzweigen sich die Pflanzen immer weiter, so dass der buschige und kompakte Wuchs erhalten bleibt.
Wenn der Pflegeschnitt über längere Zeit vernachlässigt wurde, braucht es einen Verjüngungsschnitt. Die Ausgangsform ist dann aber erst wieder nach einigen Jahren erreicht.
Darum ist es sinnvoll, Formgehölze je nach Wuchsstärke am besten im frühen Herbst oder auch im Frühling zurück zu schneiden. Also: Gartenschere gepackt und frisch ans Werk! Dies aber möglichst an einem bedeckten Tag, damit die frisch gestutzte und dadurch empfindliche Pflanze nicht von der Sonne verbrannt wird.
Ganz nebenbei: Gartenarbeit bringt auch den Körper in Form und beide, Garten und -besitzer, machen dann ebenfalls eine durchaus gute Figur!

(Text: Mag. (FH) Ulrich Höfert)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.AT
  • Edle Kugeln und quirlige Spiralen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen