Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Edle Korblese der Löwen in Schwaz

©W. Zaponig
Die Raiffeisen Dornbirn Lions haben nach zwei durchwachsenen Spielen im Schlager gegen die Schwaz Silverminers erstmals ihre Klasse gezeigt.

Wieder mit Alex Atterbigler und Sebastian Gmeiner in der Rotation ließen die Dornbirner von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger das Schwazer Parkett verlassen wird. War das 1. Viertel beider Mannschaften noch etwas gehemmt, fuhren die Löwen im zweiten Viertel schwere Geschütze auf. Immer wieder wurde die Offensive der Gastgeber gestoppt und mit vielen Fastbreaks schnell ein 20-Punkte Vorsprung erzielt. Aber auch in der zweiten Halbzeit ließen die Dornbirner nicht locker und bauten den Vorsprung weiter aus. Vor allem von der Dreipunktelinie waren Künstner&Co nicht zu stoppen. Insgesamt 11 Dreipunkter versenkten die Lions im Korb der Gastgeber, allein Christian Künstner war 6 mal von Downtown erfolgreich. Die Tiroler mussten Starting-Pointguard Martin Schneider vorgeben und waren mit dem Dornbirner Offensivfeuerwerk heillos überfordert. Renan Ferreira, bis dato Topscorer der Liga, wurde von Darren Duncan und Christian Künstner völlig entschärft und brachte es gerade mal auf 9 Punkte. Sehr zufrieden war Coach Cüneyt Tuerk mit der Vorstellung seiner Mannschaft: „Wir haben defensiv sehr überzeugend agiert und nur 54 Punkte zugelassen. Offensiv haben wir sehr variabel gepunktet und über das ganze Spiel den Rebound dominiert. Die Mannschaft hat einen großen Schritt Richtung Konstanz gemacht. Wir haben auch bei plus 20 nie die Konzentration verloren und unser Spiel bis zum Ende durchgezogen. Es war eine großartige Teamleistung. Wir sind für das Derby kommende Woche in Feldkirch gerüstet.“

Silverminers Schwaz – Raiffeisen Dornbirn Lions 54:94 (7:12, 21:44, 41:73)
Künstner 32, Duncan 19, Bas 12, Nussbaumer 9, Gmeiner und Atterbigler je 6, Kern und Fend je 4, Jussel 2, Ladstätter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Edle Korblese der Löwen in Schwaz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen