AA

Ebniterstraße voraussichtlich ab Donnerstag wieder offen

Felssturz ließ Brücke einstürzen.
Felssturz ließ Brücke einstürzen. ©Polizei
Dornbirn - Bei einer Bürgerversammlung informierte der Dornbirner Vizebürgermeister Mag. Martin Ruepp die Ebniterinnen und Ebniter über den aktuellen Stand der Arbeiten beim Felsabsturz, der eine Brücke an der Ebniterstraße in die Tiefe gerissen hatte.
Brücke im Ebnit eingestürzt
Wieder Brücke eingestürzt
Brücke nach Felssturz blockiert
Video von der Unglücksstelle

Sollten die Arbeiten wie geplant durchgeführt werden können, kann die Behelfsbrücke bereits am Donnerstag für den Verkehr frei gegeben werden. Am Samstag wurden jene Felsen abgesprengt, die ein zusätzliches Gefahrenpotential bargen. Ab Montag können die Bauarbeiten für die Ersatzbrücke aufgenommen werden.

Die provisorische Umfahrungsstrecke über Kehlegg ist aufgrund der herrschenden Witterungsverhältnisse nur für entsprechend ausgestattete Fahrzeuge geeignet und für jeden Verkehr, ausgenommen für die Anrainer, gesperrt.

Notweg nur beschränkt befahrbar

Das Interesse an der von der Stadt Dornbirn durchgeführten Veranstaltung im Dornbirner Walserdorf Ebnit war groß. Zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner waren in das „Heumöserstüble“ gekommen, um sich aus erster Hand über die weiteren Schritte zu informieren. Seit der Sperre der Ebniterstraße mussten sich die Bewohner mit einer provisorischen und schlecht befahrbaren Umfahrungstrecke behelfen. Angesichts der Schneelage und der Witterung ist der Notweg nur beschränkt befahrbar und auch ausschließlich für die Anrainer frei gegeben. Die Sperre der Ebniterstraße soll noch bis Donnerstag andauern. Bis dahin soll die Behelfsbrücke fertig gestellt sein.

In den vergangenen Tagen wurden jene Felsen abgeräumt bzw. gesprengt, die aus der Sicht der Geologen ein Gefahrenpotential darstellten. Die Sprengung erfolgte gestern – derzeit werden die Überreste an Felsmaterial und Geröll abgeräumt. Bei der Sprengung wurden aufgrund des abstürzenden Materials auch die unter der Straßenbrücke sich befindende Fußgängerbrücke sowie eine wichtige Wasserleitung zerstört. Beide sollen unverzüglich nach der Errichtung der Straßenbrücke zumindest provisorisch wieder hergestellt werden.

Bereits in Produktion sind die Stahlträger der Behelfsbrücke, die in den kommenden Tagen zu einem tragfähigen Gerüst zusammengefügt werden. Nach der Räumung der Baustelle und Erstellung der Widerlager wird das Gerüst dort eingebracht und das Brückentragwerk bilden. Als provisorischer Belag werden Holzbohlen verwendet. In weiterer Folge erfolgt das Aufbringen einer Asphaltschicht wobei hier auf bessere Witterungsbedingungen gewartet werden muss.

Bessere Kommunikation in und mit Ebnit

Auch wenn die Informationen zu diesem jüngsten Ereignis unmittelbar nach dem Felsabbruch in sämtlichem Medien des Landes verbreitet wurde, soll der Informationsfluss innerhalb der Ebniterinnen und Ebniter  aber auch zwischen der Stadt und dem Walserdorf verbessert werden. Dies war der Wunsch vor allem der jungen und engagierten Ebniterinnen und Ebniter. Von der Stadt Dornbirn wurden in den vergangenen Jahren Millionenbeträge in die Sicherheitseinrichtungen im Ebnit und in die Infrastruktur investiert. Das vor wenigen Jahren eröffnete Feuerwehr und Mehrzweckgebäude mit modernster Ausstattung und Fuhrpark soll zukünftig verstärkt als Sicherheitszentrale Verwendung finden. Ein Sicherheitskonzept soll in den kommenden Monaten mit der Ebniter Bevölkerung ausgearbeitet bzw. die bereits bestehenden Strukturen verstärkt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Ebniterstraße voraussichtlich ab Donnerstag wieder offen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen