AA

Ebay erwägt Kryptowährungen wie Bitcoin als Zahlungsmittel

Es ist nicht der erste Krypto-Flirt des US-Konzerns
Es ist nicht der erste Krypto-Flirt des US-Konzerns ©APA/AFP
Die Internet-Handelsplattform Ebay erwägt die Einführung von Zahlungen mit Digitalgeld wie Bitcoin. "Wir sehen uns weiter nach anderen Möglichkeiten wie Kryptowährungen um", sagte Vorstandschef Jamie Iannone am Montag (Ortszeit) dem Finanzsender CNBC. Ebay habe sein Zahlungsspektrum bereits erweitert und akzeptiere mittlerweile Apple oder Google Pay, weiteren Alternativen stehe das Unternehmen aufgeschlossen gegenüber. Die Aktie reagierte mit deutlichen Kursgewinnen.

Es ist nicht der erste Krypto-Flirt des US-Konzerns. "Digitalwährungen werden sich zu einer sehr mächtigen Sache entwickeln", hatte der frühere Ebay-Chef John Donahoe der "Financial Times" bereits im November 2013 gesagt und sich Bitcoin als Zahlungsmittel gegenüber offen gezeigt. Die Pläne verliefen jedoch im Sande und knapp zwei Jahre später verließ Donahoe Ebay. Zum Konzern gehörte seinerzeit aber auch noch Paypal - bei dem 2015 abgespaltenen Online-Bezahldienst sind Kryptowährungen inzwischen anerkannt.

(APA/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Ebay erwägt Kryptowährungen wie Bitcoin als Zahlungsmittel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen