e5-Team aus Gaschurn zu Gast in Hohenems

v. l. Projektentwickler DI Markus Schadenbauer-Lacha, Stadtplaner DI Bernd Federspiel und Umweltstadtrat Günter Mathis mit den Vertreter/innen der Gemeinde Gaschurn-Partenen
v. l. Projektentwickler DI Markus Schadenbauer-Lacha, Stadtplaner DI Bernd Federspiel und Umweltstadtrat Günter Mathis mit den Vertreter/innen der Gemeinde Gaschurn-Partenen ©Stadt Hohenems
 Das e5-Team der Gemeinde Gaschurn wählte die Stadt Hohenems am vergangenen Freitag, dem 23. März 2018, als Ziel ihrer Teamsitzung.

Dies auch, weil Hohenems bei der ersten Zertifizierung gleich 3 e’s geschafft hatte, was von viel Engagement zeugt und dass sich in unserer Stadt viel in Sachen Nachhaltigkeit, Energie, Natur- und Klimaschutz tut.
Stadtplaner DI Bernd Federspiel zeigte im Rahmen einer Führung durch die Emser Innenstadt die Entwicklung zu einer Begegnungszone auf. So wurden beispielsweise Parkflächen reduziert – zugunsten von Fahrradabstellanlagen und der Schaffung von Freiräumen. Dies bringt Vorteile für Geschäfte, die den öffentlichen Raum besser „bespielen“ können.
Projektentwickler DI Markus Schadenbauer-Lacha informierte darüber hinaus zum Stand der Stadterneuerung und über das Geschäftsmodell für die Innenstadt.
Das Treffen der Mitglieder des e5-Teams aus Gaschurn um Bürgermeister Martin Netzer, MSc, diente darüber hinaus aber auch dem Erfahrungsaustausch. Die Gemeinde im Montafon darf sich nämlich 4 e’s auf die Fahnen heften. So entwickelte sich ein reges Gespräch mit dem Team aus Gaschurn-Partenen und den Gastgebern aus der e5-Stadt Hohenems. Auch Gemeinden können untereinander immer wieder voneinander lernen. Daher sind auch zukünftig weitere solcher Austauschtreffen mit anderen e5-Gemeinden angedacht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • e5-Team aus Gaschurn zu Gast in Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen