AA

Durchhalten für den guten Zweck

Vor Antritt galt es eine Startnummer abzuholen, danach hieß es so viele Runden wie möglich für den guten Zweck zurück zu legen.
Vor Antritt galt es eine Startnummer abzuholen, danach hieß es so viele Runden wie möglich für den guten Zweck zurück zu legen. ©cth
Durchhalten für den guten Zweck

Am Sonntag fand der 13. Lustenauer Stundenlauf statt.

Lustenau. Rund 300 Läufer und Läuferinnen gingen vergangenen Sonntag bei der 13. Auflage des Lustenauer Stundenlaufes an den Start. Der Blaue Platz wurde somit zum Sprinteldorado für Jung und Alt, Groß und Klein, Menschen mit und ohne Behinderung sowie zahlreiche Läufergruppen in originellen Verkleidungen. Punkt 14.00 Uhr fiel der Startschuss durch Moderator Gernot Hämmerle. Es galt eine 700 Meter lange Strecke quer durch das Lustenauer Ortszentrum zu bewältigen. Für die einen einfacher für die anderen, dank sommerlichen Temperaturen etwas beschwerlicher. Doch da die Veranstaltung natürlich dem guten Zweck zugute kam, nahm so mancher seine Beine in die Hand und hängte eine Rennrunde dran. 3.261 Mal wurde die Strecke insgesamt zurückgelegt. Unter den vielen Läufern waren unter anderem Gruppen des Sport- und Kulturvereines Wikinger, die Lebenshilfe Vorarlberg, die Spielefestgruppe von nebenan, die Feuerwehr Lustenau, die Dornbirner Sparkasse, sowie der SC 2000. Weitere Sonderpreise erhielten die Pfadfinder, die Night Hawks, die Lustenauer ÖVP (errannte mit 30 Leuten stolze 6000 Euro), die FPÖ, die Gruppe Tux sowie Mitarbeiter der Gemeinde Lustenau.

Blaues “Trikot” für höchste Summe
Den höchsten Sponsorenbetrag einer Einzelperson konnte erneut LAbg. Mag. Albert Hofer für die Lebenshilfe Lustenau erlaufen. Mit 3.865,– Euro durfte Hofer als Laufwunder 2011 das blaue “Trikot” von Ellengard Rhomberg und Gernot Hämmerle in Empfang nehmen und wird dies beim Stundenlauf 2012 verteidigen.
Für die langjährige Obfrau der Lebenshilfe Lustenau, Ellengard Rhomberg, war der 13. Stundenlauf die letzte Veranstaltung, die sie aktiv in ihrem Amt begleitet hat. Sie stellte ihre Nachfolgerin Gabriele Metzler vor und bedankte sich bei allen Partnern, Sponsoren und Läufern für eine tolle Veranstaltung: “Ein herzliches Dankeschön an die Turnerschaft Jahn, die Pfadfinder und die Gemeinde Lustenau, die zahlreichen Lustenauer Firmen, die uns mit Sponsorengeldern unterstützt haben, und natürlich an die vielen, vielen Läufer, die jedes Jahr wieder unseren Stundenlauf zu einem unvergesslichen und besonderen Erlebnis machen.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Durchhalten für den guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen